• Der Weg über den Grat erfordert Schwindelfreiheit, entschädigt aber mit famoser Sicht.
Bild: Elsbeth Flüeler

    Der Weg über den Grat erfordert Schwindelfreiheit, entschädigt aber mit famoser Sicht. Bild: Elsbeth Flüeler

    Oberschwanden — Brünigpass • BE

    Dem Brünig entgegen 2

    Erfolgreicher Kampf gegen Schlammlawinen

    Schwanden, Hofstetten und Brienz teilen sich die gewaltig schöne Gebirgswelt des Brienzer Rothorns. Immer um die Jahrhundertwende jedoch wird das Leben am Berg zur Hölle. Dann nämlich, wenn sich die Wildbäche in Sturzfluten und Schlammlawinen verwandeln. Nach solchen Naturkatastrophen ist die Solidarität mit den Opfern gross. Untereinander jedoch ist man sich nicht einig: Wer kommt für den Schaden auf? Wer zahlt? Diese Wanderung führt entlang des Lammbachs zum Eiseesattel am Ostgrat des Brienzer Rothorns. Mehrere Male hatte im Jahr 1896 der Bach getobt und das Land unten am See mit Schlammlawinen und Geröll überfahren. Da beschloss man, dem Übel auf den Grund zu gehen, verbaute den Lammbach mit Sperren und begann am Brienzer Rothorn die Alpenweiden, die man dem Berg über Jahrhunderte abgerungen hatte, wieder aufzuforsten. So entstand dieser Weg. Dann geht die Wanderung in zum Teil offenes Gelände über. Da und dort sieht man ausgedehnte Aufforstungen, im Lammbachgraben fallen die vielen Verbauungen auf. Vom Eiseesattel geht es aussichtsreich, ausgesetzt und begleitet von einer prächtigen Alpenflora über den Grat Richtung Osten, dem Brünig zu. Kurz vor dem Höch Gumme wechselt der Weg nach Süden zur Scheidegg und quert ab Tüfengrat unterhalb des Wilerhorns über das Alpogli bis zu den Hütten der ehemaligen Voralp Wilervorsess, heute Totzweg benannt. Weiter geht es ostwärts und nun durch den Buchenwald zum Brünigpass hinunter. Die Arbeiten am Lammbach zeigten übrigens Wirkung. Im Unwetterjahr 2005 waren es jedoch der Tracht- und der Glyssibach, die in Brienz schwere Schäden anrichteten, und nicht der Lammbach. Und trotzdem sollen die Verbauungen am Lammbach saniert und verstärkt werden. Fragt sich nur: Wer zahlt?

    Information

    Naturfreundehaus Brünig, 078 713 95 54, www.naturfreundehaus.ch/bruenig
    Hotel Restaurant Waldegg, 033 971 11 33, www.bruenigpass.ch
    Brünig Hotels, 033 971 00 40, www.bruenighotels.ch

    Wanderung Nr. 1232

    Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Elsbeth Flüeler, 2016

    Wanderroute

    Oberschwanden
    0:00
     Oberschwanden
    Oberschwanden

    Irtschelen
    2:15
    2:15
    Eiseesattel
    3:40
    1:25
    Scheidegg, Pt. 1857
    5:15
    1:35
    Wilervorsess
    6:20
    1:05
    Brünigpass
    7:00
    0:40
     Brünig-Hasliberg
    Brünig-Hasliberg

     Brünig-Hasliberg, Bahnhof
    Brünig-Hasliberg, Bahnhof

    Höhenprofil

    Tags

    Bern Berner Oberland Bergwanderung Sommer Gratwanderung für schwindelfreie Menschen hoch

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.