• Im Abstieg von der Brunnihütte nach Ristis, Ausblick ins Tal der Engelberger Aa, rechts der Huetstock. Bild: Andreas Staeger

    Im Abstieg von der Brunnihütte nach Ristis, Ausblick ins Tal der Engelberger Aa, rechts der Huetstock. Bild: Andreas Staeger

  • Im Abstieg von der Brunnihütte nach Ristis, Ausblick ins Tal der Engelberger Aa, rechts der Huetstock. Bild: Andreas Staeger

    Im Abstieg von der Brunnihütte nach Ristis, Ausblick ins Tal der Engelberger Aa, rechts der Huetstock. Bild: Andreas Staeger

  • Schwand. Bild: Andreas Staeger

    Schwand. Bild: Andreas Staeger

  • Schwand. Bild: Andreas Staeger

    Schwand. Bild: Andreas Staeger

  • Zwischen Ristis und Spisboden. Bild: Andreas Staeger

    Zwischen Ristis und Spisboden. Bild: Andreas Staeger

  • Zwischen Ristis und Spisboden. Bild: Andreas Staeger

    Zwischen Ristis und Spisboden. Bild: Andreas Staeger

  • Rigidalstafel. Bild: Andreas Staeger

    Rigidalstafel. Bild: Andreas Staeger

    Brunni — Engelberg • OW

    Wintersonne im Engelbergertal

    Am Sonnenhang über dem Klosterdorf

    In Engelberg ist man dem Himmel etwas näher als anderswo. Im Mittelalter sollen hier die Engel vom Berg herab einem Mönch verkündet haben, wo er sein Kloster zu gründen hat. Heute sind die Himmelsstürmer eher weltlicher Natur: Am Titlis lockt ein grosses Skigebiet. Pisten stehen auch am Brunni-Hang auf der gegenüberliegenden Talseite zur Verfügung. Hier gibt es zusätzlich mehrere sonnig gelegene Winterwanderrouten.
    Besonders lohnend ist die Tour von der Brunnihütte ins Dorf hinunter. Sie beginnt mitten im Skigebiet bei der Bergstation der Brunni-Sesselbahn, führt aber nur ganz am Anfang kurz der Piste entlang und verläuft dann auf einem ausschliesslich den Wanderern vorbehaltenen Trassee. An den Alphütten des Rigidalstafels vorüber steigt man bei schönster Aussicht zum Titlis mässig steil nach Ristis ab, wo es nochmals den Pistenraum zu queren gilt. Danach lässt man das Skigebiet endgültig hinter sich.
    Der weitere Abstieg zum Talboden weist ein angenehmes Gefälle auf, da er durchwegs auf einem (verkehrsarmen) Strässchen verläuft. In weiten Kehren geht es talauswärts zum Spisboden und von dort in einem weitläufigen und aussichtsreichen Bogen über Schwand nach Engelberg.

    Information

    Erreichbar ist die Brunnihütte mit Luftseilbahn und Sesselbahn ab Engelberg.

     

    Brunni-Bahnen Engelberg, 041 639 60 60, www.brunni.ch
    Brunnihütte, 041 637 37 32, www.brunnihuette.ch
    Älplerbeizli Rigidal, 078 807 65 05, www.brunni.ch
    Berglodge Restaurant Ristis, 041 639 60 62, www.brunni.ch
    Gasthaus Schwand, 041 637 13 92, www.schwandengel.ch

    Wanderung Nr. 1926

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Andreas Staeger, 2021

    Wanderroute

    Brunni
    0:00
    Brunni (Engelberg)
    Brunni (Engelberg)

    Rigidalstafel
    0:25
    0:25
    Älplerbeizli Rigidal
    Älplerbeizli Rigidal

    Ristis
    0:55
    0:30
    Ristis (Brunni-Bahnen)
    Ristis (Brunni-Bahnen)

    Spisboden
    2:10
    1:15
    Schwand
    2:40
    0:30
    Grüss
    3:35
    0:55
    Engelberg
    4:05
    0:30
    Engelberg
    Engelberg

    Engelberg, Bahnhof
    Engelberg, Bahnhof

    Engelberg (Brunni-Bahnen)
    Engelberg (Brunni-Bahnen)

    Engelberg (Talstation Titlis)
    Engelberg (Talstation Titlis)

    Höhenprofil

    Tags

    Obwalden Zentralschweiz Winterwanderung Winter Höhen- und Panoramawanderung Rundwanderung mittel

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.