• Kurz vor dem Weiler Hofmatt: sattgrüne Wiesen vor schneebedeckten Gipfeln. Bild: Markus Ruff

    Kurz vor dem Weiler Hofmatt: sattgrüne Wiesen vor schneebedeckten Gipfeln. Bild: Markus Ruff

  • Der Teufelsstein lädt zum Klettern ein. Bild: Markus Ruff

    Der Teufelsstein lädt zum Klettern ein. Bild: Markus Ruff

  • Die Wanderung führt über Weide- und Ackerland. Bild: Markus Ruff

    Die Wanderung führt über Weide- und Ackerland. Bild: Markus Ruff

  • Der Brätliplatz Weissenstein ist perfekt für die Mittagspause. Bild: Markus Ruff

    Der Brätliplatz Weissenstein ist perfekt für die Mittagspause. Bild: Markus Ruff

  • Immer wieder kommt man an Weilern mit stattlichen Bauernhäusern vorbei. Bild: Markus Ruff

    Immer wieder kommt man an Weilern mit stattlichen Bauernhäusern vorbei. Bild: Markus Ruff

  • Die Apfelbäume blühen meistens im April. Bild: Markus Ruff

    Die Apfelbäume blühen meistens im April. Bild: Markus Ruff

  • Auch der Blick hinunter ins Gürbetal und zurück Richtung Bern lohnt sich. Bild: Markus Ruff

    Auch der Blick hinunter ins Gürbetal und zurück Richtung Bern lohnt sich. Bild: Markus Ruff

    Kehrsatz — Kaufdorf • BE

    Auf dem Gürbetaler Höhenweg

    Grüne Wiesen, braune Äcker und stattliche Bauernhäuser

    Diese einfache Wanderung vor den Toren der Stadt Bern bietet eine grossartige Fernsicht auf die Gantrischkette und die Berner Alpen. Sie führt durch eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft mit saftig grünen Wiesen, dunkelbraunem Ackerboden und stattlichen Bauernhäusern. Die Route verläuft mehrheitlich auf Naturstrassen; dazwischen hat es auch asphaltierte Abschnitte.
    Nach einem kurzen Aufstieg vom Bahnhof Kehrsatz führt der Gürbetaler Höhenweg in sanftem Auf und Ab über den Längenberg. Am Waldrand in der Nähe von Winzenried steht der Teufelsstein, ein erratischer Block, der vor rund 20 000 Jahren vom Aaregletscher über 75 Kilometer hierhin transportiert und bei dessen Rückzug liegen gelassen wurde. Derselbe Gletscher hat das Gürbetal und den Längenberg während der letzten Eiszeit geformt.
    Nach Oberfeld folgt ein kurzer, steiler Abstieg auf einem schmalen Pfad durch den Wald. Vor Guetebrünne erinnert eine Tafel an die beiden Mönche, die vor 900 Jahren im Pfaffenloch hausten, einer heute unzugänglichen Höhle in der steilen Felswand. Kurz nach Guetebrünne zweigt der Weg zum Ziel in Kaufdorf ab. Wer noch nicht genug hat, folgt weiter dem Gürbetaler Höhenweg und erreicht nach einer weiteren Stunde die Station Thurnen.

    Information

    Erreichbar sind Kehrsatz und Kaufdorf mit dem Zug ab Bern oder Thun.

     

    Bäckerei-Café Zät Sibe, Kehrsatz, 031 961 19 46
    Restaurant Änglischbärg, Wohnheim Kühlewil, https://kuehlewil.ch/
    Restaurant Linde, Kaufdorf, 031 802 04 64, www.lindekaufdorf.ch/

    Wanderung Nr. 2052

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Markus Ruff, 2023

    Wanderroute

    Kehrsatz
    0:00
    Kehrsatz
    Kehrsatz

    Kehrsatz, Bahnhof
    Kehrsatz, Bahnhof

    Kühlewil Wohnheim
    0:45
    0:45
    Kühlewil, Heim
    Kühlewil, Heim

    Englisberg
    1:00
    0:15
    Englisberg, Dorf
    Englisberg, Dorf

    Teufelsstein
    1:30
    0:30
    Hofmatt
    1:50
    0:20
    Brätliplatz Weissenstein
    2:25
    0:35
    Fallenbach
    2:35
    0:10
    Obertoffen
    2:40
    0:05
    Oberfeld
    3:00
    0:20
    Guetebrünne
    3:35
    0:35
    Kaufdorf
    4:10
    0:35
    Kaufdorf
    Kaufdorf

    Kaufdorf, Bahnhof
    Kaufdorf, Bahnhof

    Höhenprofil

    Tags

    Bern Mittelland Wanderung Sommer Höhen- und Panoramawanderung mittel T1

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.