• Die Ruinensiedlung Selva Piana, die bis 1900 bewohnt war. Bild: Loïc von Matt

    Die Ruinensiedlung Selva Piana, die bis 1900 bewohnt war. Bild: Loïc von Matt.

  • Bildstock zwischen Ludiano und Selva Piana. Bild: Loïc von Matt

    Bildstock zwischen Ludiano und Selva Piana. Bild: Loïc von Matt.

  • Der Weiler Navone. Bild: Loïc von Matt

    Der Weiler Navone. Bild: Loïc von Matt.

  • Der Weiler Navone. Bild: Loïc von Matt

    Der Weiler Navone. Bild: Loïc von Matt.

  • Kurz nach Navone auf dem Weg nach Semione. Bild: Loïc von Matt

    Kurz nach Navone auf dem Weg nach Semione. Bild: Loïc von Matt.

  • Blick vom Castello di Serravalle nach Osten. Bild: Loïc von Matt

    Blick vom Castello di Serravalle nach Osten. Bild: Loïc von Matt.

  • Kapelle kurz vor dem Castello di Serravalle. Bild: Loïc von Matt

    Kapelle kurz vor dem Castello di Serravalle. Bild: Loïc von Matt.

    Malvaglia, Rongie — End point • TI

    Zurück in die Vergangenheit im Bleniotal

    Auf dieser Wanderung wird man in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt. Im Schatten von Kastanienbäumen wandert man durch alte, zum Teil verlassene Dörfer und zu einer der grössten und bedeutendsten Burgruinen der Südschweiz. Dem Zerfall ausgesetzte Häuser mit eingestürzten Dächern erinnern an früher. Von Rongie aus überquert der Weg den Fluss Brenno und schlängelt sich anfangs durch Weinreben bis an die Abzweigung in Ganne Fuori. Die nächsten paar Hundert Meter verlaufen auf der Dorfstrasse an Gärten vorbei. Ab Ludiano steigt der Weg an und verläuft im Schatten von Kastanien immer mehr im Wald. Weit weg von Trubel und Lärm und gemächlich steigend führt der Weg weiter bis zur Ruinensiedlung Selva Piana, wo noch im Jahr 1900 über 300 Menschen gelebt haben sollen. Hier öffnet sich die Sicht auf das Bleniotal und die umliegenden Berge. Ein Panoramapunkt mit Tisch und Bank lädt zum gemütlichen Verweilen ein. Nach einem letzten Aufstieg erreicht man in Navone bereits den höchsten Punkt der Wanderung. Von hier an geht es wieder durch den Wald über einen historisch wirkenden Weg Steinstufe um Steinstufe sachte zurück ins Tal. Den krönenden Abschluss macht das Castello di Serravalle, wo der Weg mitten durch die Ruinen verläuft.

    Information

    Erreichbar ist Rongie mit dem Postauto von Biasca.

     

    Bed & Breakfast Casa Merogusto, Malvaglia,
    091 870 13 00, www.meretbissegger.ch

    Wanderung Nr. 1967

    Publiziert 2022 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Loïc von Matt

    Malvaglia, Rongie
    0:00
    0:00
    Rongie
    0:05
    0:05
    restaurant
    accommodation
    shopping
    Ganne Fuori
    0:15
    0:10
    Ludiano
    0:30
    0:15
    Selva Piana
    1:05
    0:35
    Navone
    1:25
    0:20
    Semione
    2:05
    0:40
    Castello di Serravalle
    2:15
    0:10
    Ganne Fuori
    2:25
    0:10
    Rongie
    2:30
    0:05
    restaurant
    accommodation
    shopping
    End point
    2:35
    0:05

    Passende Produkte aus unserem Shop

    266T Valle Leventina

    CHF 22.50

    Tags

    Tessin Tessin Bergwanderung Sommer Höhen- und Panoramawanderung Rundwanderung für Familien mittel T2

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.