• An klaren Tagen ist die Sicht unschlagbar. Bild: Wanderblondies

    An klaren Tagen ist die Sicht unschlagbar. Bild: Wanderblondies.

  • Den Bach überquert man auf Brücken und Stegen immer wieder auf dem Weg nach Ob. Blattig. Bild: Wanderblondies

    Den Bach überquert man auf Brücken und Stegen immer wieder auf dem Weg nach Ob. Blattig. Bild: Wanderblondies.

  • Doch an einem warmen Tag lässt man sich auch gerne zum Fussbad hinreissen. Bild: Wanderblondies

    Doch an einem warmen Tag lässt man sich auch gerne zum Fussbad hinreissen. Bild: Wanderblondies.

  • Blick in Richtung Riseteflue. Bild: Wanderblondies

    Blick in Richtung Riseteflue. Bild: Wanderblondies.

  • Wohlverdiente Pause bei der Feuerstelle Wissenegg. Bild: Wanderblondies

    Wohlverdiente Pause bei der Feuerstelle Wissenegg. Bild: Wanderblondies.

  • Ein schöner Rastplatz mit Panorama nach Alpiliegg. Bild: Wanderblondies

    Ein schöner Rastplatz mit Panorama nach Alpiliegg. Bild: Wanderblondies.

  • Gar nicht so finster, wie er klingt: der Finsterwald. Bild: Wanderblondies

    Gar nicht so finster, wie er klingt: der Finsterwald. Bild: Wanderblondies.

    Finsterwald b. Entlebuch — End point • LU

    Feld, Wald und Wiese im Entlebuch

    Das Entlebuch besteht zu 97% aus Wald, Mooren und landwirtschaftlich genutzten Flächen. Nur gerade 3% der gesamten Fläche sind besiedelt. Zudem steht mehr als die Hälfte der UNESCO Biosphäre Entlebuch unter Naturschutz, was bedeutet, dass sich die Natur frei entfalten kann. Auch aufgrund der unterschiedlichen Beschaffenheit der Böden könnten Flora und Fauna vielfältiger nicht sein. Kein Wunder, findet man hier schnell zur Ruhe und kann die Natur in ihrer Vielfältigkeit richtig geniessen. Kaum ist die Bushaltestelle Entlebuch, Kirche Finsterwald verlassen, befindet man sich bereits in dieser wundervoll entspannenden Welt. Der Wanderweg führt entlang von Blumenwiesen, durch Wälder und gelegentlich an alleinstehenden Höfen vorbei. Es ist eine Wanderung für alle Sinne: auch der Duft von frischem Bärlauch, der direkt am Wegrand wächst, trägt dazu bei. Im Spätsommer kann man auch beim Pflücken von Heidelbeeren verweilen. Nur leicht, aber stetig geht es bergauf oder bergab und nur wenige Stellen sind etwas steiler und setzten Trittsicherheit voraus. So kann die Energie fürs Bewundern der Natur und speziell des Panoramas, welches sich nach der Alpiliegg bietet, genutzt werden. Hier hat man die Möglichkeit, die Tour zu verkürzen und direkt zum Zwischenziel Dietenwart Gräben zu wandern. Wer sich die malerische Hügellandschaft des Entlebuchs, welche vor allem im Frühling in besonders kräftigen Farben erstrahlt, nicht entgehen lassen möchte folgt hier dem Wegweiser Richtung Schwarzenberg. Weiter geht es über Felder und vorbei an Bächen, in welchen man ein erfrischendes Fussbad nehmen kann. Am Schluss gibt es nochmals eine kurze, etwas steilere Strecke bergauf, aber dann ist das Ziel nach knapp fünfstündiger Wanderung zum Greifen nah.

    Information

    Erreichbar ist «Finsterwald Kirche» stündlich mit dem Postauto ab Entlebuch Bahnhof.

    Restaurant Finsterwald, 041 480 22 66

    Wanderung Nr. 1777

    Publiziert 2021 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Wanderblondies

    Finsterwald b. Entlebuch
    0:00
    0:00
    bus
    Finsterwald LU, Kirche
    restaurant
    Restaurant Finsterwald
    Wissenegg
    0:10
    0:10
    fireplace
    Alpiliegg
    1:05
    0:55
    Mittelrotmoos
    2:05
    1:00
    Oberblattegg
    3:30
    1:25
    Gräben
    4:25
    0:55
    End point
    5:06
    0:41

    Passende Produkte aus unserem Shop

    244T Escholzmatt

    CHF 22.50

    Tags

    Luzern Zentralschweiz Wanderung Sommer Rundwanderung hoch T1

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.