• Kurzes Werweissen, ob eine Abkürzung durch den Pulverschnee genommen werden soll. Bild: Franz Ulrich

    Kurzes Werweissen, ob eine Abkürzung durch den Pulverschnee genommen werden soll. Bild: Franz Ulrich

  • Im Abstieg bei der Alp Gumm. Bild: Franz Ulrich

    Im Abstieg bei der Alp Gumm. Bild: Franz Ulrich

  • Die Sonne bricht durch die Wolkendecke und wärmt die kalten Knochen. Bild: Franz Ulrich

    Die Sonne bricht durch die Wolkendecke und wärmt die kalten Knochen. Bild: Franz Ulrich

  • Sonne, Schnee und frische Luft tut auch Vierbeinern gut. Bild: Franz Ulrich

    Sonne, Schnee und frische Luft tut auch Vierbeinern gut. Bild: Franz Ulrich

  • Nach rund zwei Stunden Aufstieg ist der Gipfel des Rägeflüeli erreicht. Bild: Franz Ulrich

    Nach rund zwei Stunden Aufstieg ist der Gipfel des Rägeflüeli erreicht. Bild: Franz Ulrich

  • Die Route ist gut markiert mit den pinken Schneeschuh-Wegweisern. Bild: Franz Ulrich

    Die Route ist gut markiert mit den pinken Schneeschuh-Wegweisern. Bild: Franz Ulrich

  • Was gibt es Schöneres, als im lockeren Pulverschnee den Hang hinunter zu rennen? Bild: Franz Ulrich

    Was gibt es Schöneres, als im lockeren Pulverschnee den Hang hinunter zu rennen? Bild: Franz Ulrich

    Eigenthal, Talboden • LU

    Vom Eigental auf's Rägeflüeli

    Rassige Schneeschuhtour im Pilatusgebiet

    Wenn die Sonne lacht und der Schnee lockt, zieht es nicht nur Luzerner in «ihr» Naherholungsgebiet am Pilatus. Das Rägeflüeli ist ein ideales Gipfelziel für die ganze Familie.
    Eigental darf übrigens mit oder ohne «h» geschrieben werden. Das Postauto Nr. 71 fährt regelmässig vom Bahnhof Luzern in 40 Minuten hoch zum Eigental mit der (fast) gleichnamigen Ortschaft Eigenthal.

    An sonnigen Wintertagen kann viel los sein im sonst beschaulichen Eigental: Dann teilen sich viele Wintersportler die liebliche Landschaft am Fusse des Pilatus mit diversen Schlittelhängen, Langlaufloipen, Winterwanderwegen und einige Schneeschuhrouten.
    In gemächlichem Schritt geht es entlang des Rümlig nach Buchsteg, wo die Beschilderung der Route mit den pinkfarbenen Wegweisern sowie der eigentliche Aufstieg beginnen. Durch offenes Alpgelände folgt die Tour mehrheitlich dem Wanderweg, führt im Mittelteil durch ein Waldstück und schliesslich zur Alp Gumm, welche sich dank einer Sitzgelegenheit und schöner Sicht auf die Pilatuskette im Süden bestens für eine Pause eignet. Nach weiteren 40 Minuten und insgesamt 600 Höhenmetern ist das neu erstellte Gipfelkreuz auf dem Rägeflüeli erreicht. Die Aussicht auf das Mittelland mit dem Jura im Westen, dem Schwarzwald im Norden und der erhabenen Königin der Berge im Osten – die Rigi –ist einzigartig. Doch die Krönung der Tour kommt erst noch: Im stiebenden Pulverschnee die Hänge runterrennen, darauf hat sich die Familie schon lange gefreut!

    Information

    Erreichbar ist Eigenthal, Talboden mit dem Postauto Nr. 71 ab Bahnhof Luzern.

     

    Hotel Restaurant Eigenthalerhof, 041 497 33 11, www.eigenthalerhof.ch
    Hotel Restaurant Hammer, 041 497 52 05, www.hotel-hammer.ch
    Gastwirtschaft Unterlauelen, 041 497 26 25, www.unterlauelen.ch
    Lindenstübli, 041 497 27 00, www.lindenstuebli.ch

    Wanderung Nr. 1633

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Franz Ulrich, 2022

    Wanderroute

    Eigenthal, Talboden
    0:00
    Eigenthal, Talboden
    Eigenthal, Talboden

    Buchsteg
    0:35
    0:35
    Ober Honegg
    1:20
    0:45
    Gumm
    2:15
    0:55
    Rägeflüeli
    3:05
    0:50
    Gumm
    3:35
    0:30
    Ober Honegg
    4:05
    0:30
    Buchsteg
    4:35
    0:30
    Eigenthal, Talboden
    5:10
    0:35
    Eigenthal, Talboden
    Eigenthal, Talboden

    Höhenprofil

    Tags

    Luzern Zentralschweiz Schneeschuhwanderung Winter Gipfelwanderung Rundwanderung für Familien hoch

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.