• Während die Tannen grün bleiben, bereiten die Laubbäume ihr Blattwerk auf den Winter vor. Bild: Franz Ulrich

    Während die Tannen grün bleiben, bereiten die Laubbäume ihr Blattwerk auf den Winter vor. Bild: Franz Ulrich

  • Auf dem Napf helfen Panoramatafeln beim Bestimmen der tausend Berggipfel. Bild: Franz Ulrich

    Auf dem Napf helfen Panoramatafeln beim Bestimmen der tausend Berggipfel. Bild: Franz Ulrich

  • Wo heute noch die Kühe weiden, liegt bald Schnee. Bild: Franz Ulrich

    Wo heute noch die Kühe weiden, liegt bald Schnee. Bild: Franz Ulrich

  • Welchen Weg nehmen wir? Bild: Franz Ulrich

    Welchen Weg nehmen wir? Bild: Franz Ulrich

  • Wer kennt alle Berggipfel? Bild: Franz Ulrich

    Wer kennt alle Berggipfel? Bild: Franz Ulrich

  • Bei der Alp Trachselegg. Bild: Franz Ulrich

    Bei der Alp Trachselegg. Bild: Franz Ulrich

  • Kapelle Luthern Bad, wo sich auch die Heilquelle befindet. Bild: Franz Ulrich

    Kapelle Luthern Bad, wo sich auch die Heilquelle befindet. Bild: Franz Ulrich

    Luthern Bad • LU

    Abwechslungsreiche Herbstwanderung

    Viele Wege führen auf den Napf

    Beim Napf hat man die Qual der Wahl: Soll es eine kurze Rundtour sein oder eher eine lange Streckenwanderung? Gar eine Übernachtung im Berghotel, farbenprächtiger Sonnenaufgang inklusive? Die hier vorgestellte Rundwanderung kann beliebig abgeändert und verlängert werden. Einzig die Postauto-Verbindungen sollten im Voraus gut geprüft werden, denn der Fahrplan ist nicht immer dicht. Luthern Bad heisst der kleine Startort mit Postautostation, Gasthaus, Luther-Lädeli, Kirche, Wallfahrtskapelle und natürlich der Heilquelle. «Nach einem wunderbaren Traum fand Jakob Minder im Jahr 1581 die Badbrünnliquelle. Den einst regen Badebetrieb gibt es nicht mehr – die Heil- und Anziehungskraft des Wassers aber sind geblieben.» So die Infotafel beim «Arm- und Fussbad», welches in Form einer Grotte neben der Kapelle errichtet wurde. Das 6 °C kalte Wasser hatte Jakob Minder von seiner Gicht geheilt. Hoffentlich ohne Gelenkleiden geht es nun eine Stunde aufwärts via Ober Badegg zum Niederänzi, wo sich der Ausblick nach Süden öffnet und einen ersten Vorgeschmack auf das phänomenale Gipfelpanorama gibt. Die gegen das Luzernerland schroffen Eyflue und Napfflue südseitig umgehend, führt der Weg in leichtem Auf und Ab zum Grüebli und bald auf den Napf. Auf dem grossen Gipfelplateau lässt sichs wunderbar verweilen. Via Alp Trachselegg und Mitteley geht es zurück nach Luthern Bad. Es führen auch Wege nach Romoos Holzwäge, Hergiswil am Napf, Fankhaus, Bramboden oder Menzberg. Und wer gerne etwas mehr Zeit im Napfgebiet verbringen möchte, kann sein Glück beim Goldwaschen in der Fontanne versuchen, Köhlerei oder Schaukäserei besichtigen oder sich einfach an den unzähligen weiteren Wandermöglichkeiten erfreuen.

    Information

    Erreichbar ist Luthern Bad mit dem Postauto ab Zell LU, der Fahrplan ist sehr unregelmässig und hängt vom Wochentag ab.

    Gasthaus Hirschen in Luthern Bad, 041 978 13 57, www.hirschen-luthernbad.ch

    Berghotel Napf, 034 495 54 08, www.hotelnapf.ch

    Wanderung Nr. 1637

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Franz Ulrich, 2020

    Wanderroute

    Luthern Bad
    0:00
    Luthern Bad
    Luthern Bad

    Ober Badegg
    0:25
    0:25
    Niederänzi
    1:05
    0:40
    Grüebli
    1:40
    0:35
    Napf
    2:05
    0:25
    Alp Trachselegg
    2:35
    0:30
    Mitteley
    2:55
    0:20
    Luthern Bad
    3:15
    0:20
    Luthern Bad
    Luthern Bad

    Höhenprofil

    Tags

    Luzern Zentralschweiz Wanderung Sommer Rundwanderung für Familien mittel T1

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.