• Ein lauschiges Wäldchen kurz vor dem Aufstieg zur Hochalp. Bild: Jon Guler

    Ein lauschiges Wäldchen kurz vor dem Aufstieg zur Hochalp. Bild: Jon Guler

  • Aussicht Richtung Stockberg und talwärts von der Hochalp aus. Bild: Jon Guler

    Aussicht Richtung Stockberg und talwärts von der Hochalp aus. Bild: Jon Guler

  • Fokus auf den Churfirsten, kurz vor dem Abstieg Richtung Rossmoos. Bild: Jon Guler

    Fokus auf den Churfirsten, kurz vor dem Abstieg Richtung Rossmoos. Bild: Jon Guler

  • Zunächst begleiten einen gelbe Rhomben, ab Bruggerenwald ist der Weg mit pinken Bändern signalisiert. Bild: Jon Guler

    Zunächst begleiten einen gelbe Rhomben, ab Bruggerenwald ist der Weg mit pinken Bändern signalisiert. Bild: Jon Guler

  • Das Wäldchen kurz nach Bruggerenwald. Bild: Jon Guler

    Das Wäldchen kurz nach Bruggerenwald. Bild: Jon Guler

  • Weiter geht’s nun mit Schneeschuhen hinauf zur Hochalp. Bild: Jon Guler

    Weiter geht’s nun mit Schneeschuhen hinauf zur Hochalp. Bild: Jon Guler

  • Sanft verabschiedet sich der Tag. Bild: Jon Guler

    Sanft verabschiedet sich der Tag. Bild: Jon Guler

    Urnäsch, Anker • AR

    Aufregende Ausblicke auf dem Hochalp Trail

    Panoramawanderung im Herzen Appenzells

    Auf der gut 1500 Meter hohen Hochalp geniesst man nebst Panoramasicht auf den Alpstein auch gutbürgerliche Küche im gleichnamigen Berggasthaus. Dessen Öffnungszeiten sollten im Winter allerdings vorgängig telefonisch erkundigt werden. Start dieser Schneeschuhwanderung ist in Urnäsch, einem urchigen Appenzellerdorf mit rund 2300 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die Ortschaft liegt auf dem Weg zur Schwägalp und pflegt das bekannte Brauchtum des Alten Silvesters mit den Silvesterkläusen. Vom Startpunkt an der Bushaltestelle Urnäsch, Anker geht es leicht ansteigend hinauf Richtung Bruggerenwald. Der abwechslungsreiche Weg führt durch lauschige Wäldchen, vorbei an traditionellen Holzbauten und über offene, verschneite Weiden. Der Blick schweift dabei stets über die typisch sanfte Appenzeller Hügellandschaft. Auf halbem Weg zum Bruggerenwald befindet sich das Aussichtsrestaurant Alpenblick mit wirklich herrlichem Ausblick auf das Säntismassiv und die Voralpen. Im Bruggerenwald angekommen, führt nun der pink beschilderte Schneeschuhwanderweg auf einem bewaldeten Geländerücken in Richtung Rossmoos. Der östliche Aufstieg reicht nun alleweil, um die Lunge in Schwung zu bringen. Gut 350 Höhenmeter sind es hinauf zur Hochalp. Oben angekommen, erhebt sich vor den Augen der prächtige Säntis, die markanten Zacken der Churfirsten und im Rücken hat man den Bodensee und das Fürstenland. Anschliessend führt der Weg führt entlang des Kesselgrats des Rossmoos, bis man auch dem Alpstein den Rücken zuwendet. Schnurstracks geht es nun im Zickzack talwärts, Richtung Bruggerenwald in die Aufstiegsroute. Auf dem Rückweg nach Urnäsch können vielleicht die eigenen Aufstiegsspuren im Schnee nochmals ausgemacht werden

    Information

    Erreichbar ist Urnäsch, Anker mit dem Postauto ab Urnäsch Bahnhof. Retour fährt der Bus täglich bis 17:30.

    Gasthaus Hochalp, im Winter Öffnungszeiten telefonisch: 071 364 11 15

     

    Wanderung Nr. 1596

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Jon Guler, 2019

    Wanderroute

    Urnäsch, Anker
    0:00
    Urnäsch, Anker
    Urnäsch, Anker

    Bindli
    0:15
    0:15
    Egg
    1:00
    0:45
    Färenstätten
    2:50
    1:50
    Hochalp Berggasthaus
    3:30
    0:40
    Hochalp Ost
    3:45
    0:15
    Färenstätten
    4:45
    1:00
    Egg
    5:30
    0:45
    Bindli
    5:55
    0:25
    Urnäsch, Anker
    6:05
    0:10
    Urnäsch, Anker
    Urnäsch, Anker

    Höhenprofil

    Tags

    Appenzell Ausserrhoden Nordostschweiz Schneeschuhwanderung Winter hoch

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.