• Dem Dorf Ernen wurde für den Erhalt des historischen Dorfkerns der Wakkerpreis verliehen. Bilder: Sabine Joss

    Dem Dorf Ernen wurde für den Erhalt des historischen Dorfkerns der Wakkerpreis verliehen. Bilder: Sabine Joss

  • Wasser war und ist wertvoll im Goms. Restauriertes Aquädukt bei Ernen.

    Wasser war und ist wertvoll im Goms. Restauriertes Aquädukt bei Ernen.

    Hst. Fürgangen-Bellwald — Fiesch • VS

    Blütenzauber im Goms

    Über eine Hängebrücke und einer Suone entlang

    Wenn die Kirschblüte im Baselbiet schon längst vorbei ist, stehen die Kirschbäume um Ernen herum Ende April noch in voller Blüte. Doch mit Hängebrücke, Suone, Kapellen und Aussichtspunkten ist diese Wanderung auch im Sommer und im Herbst attraktiv. Bereits nach wenigen Minuten überquert man auf der 2015 erbauten Hängebrücke die Rhone und gelangt nach Mühlebach. Am Dorfrand lädt eine Holzbank in Form eines Snowboards zum Rasten ein. Sie wurde zu Ehren von Patricia Kummer, der einheimischen Olympiasiegerin im Parallelslalom, gebaut. Am restaurierten Holzaquädukt einer Suone vorbei wandert man zum Mosshubel hinauf. In dieser lieblichen Landschaft mit Sicht auf verschneite Berge ist der Erner Galgen ein besonders düsterer Zeuge aus dem Mittelalter. Bis Mitte des 18. Jahrhunderts wurden an dieser weithin sichtbaren Stelle Verurteilte gehenkt. Heute ist das 1979 mit dem Wakkerpreis ausgezeichnete Bergdorf nicht mehr als Gerichtsort bekannt, sondern als «Mekka der Kammermusik». Jedes Jahr im Sommer treffen sich hier Musiker aus dem In- und Ausland zum Musizieren. Ein Rundgang durch den gepflegten Dorfkern lohnt sich, bevor man den steilen Aufstieg zur Wasserleite Trusera hochsteigt. Die Suone wurde dank der Schaffung des Landschaftsparks Binntal, der auch Ernen mit einschliesst, wieder instand gestellt. Nach einem letzten Anstieg steht man vor der schneeweissen Kapelle des heiligen Antonius. Sie ist eine von vielen Bauten in der Sakrallandschaft des Landschaftsparks Binntal. Von hier hat man einen wunderbaren Blick hinaus ins Rhonetal und hinein ins Binntal. Auf dem folgenden Abstieg verläuft der Wanderweg für kurze Zeit der wenig befahrenen Strasse entlang. Über Wiesen gelangt man hinunter nach Niederernen. Der Weg überquert bald den Rotten und führt in einem kurzen Gegenaufstieg nach Fiesch.

    Information

    Erreichbar sind «Fürgangen-Bellwald» und Fiesch mit der Bahn von Brig.

    Restaurant Gommerstuba, Niederernen,
    027 971 29 71, www.gommerstuba.com

    Wanderung Nr. 1471

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Sabine Joss, 2018

    Wanderroute

    Hst. Fürgangen-Bellwald
    0:00
    Fürgangen-Bellwald, Talstation
    Fürgangen-Bellwald, Talstation

    Fürgangen LFüB
    Fürgangen LFüB

    Mühlebach
    0:25
    0:25
    Mühlebach (Goms), Brücke
    Mühlebach (Goms), Brücke

    Ernen
    0:50
    0:25
    Ernen, Dorfplatz
    Ernen, Dorfplatz

    Binnegga
    1:35
    0:45
    Niederernen
    2:05
    0:30
    Ernen, Niederernen
    Ernen, Niederernen

    Restaurant Gommerstuba
    Restaurant Gommerstuba

    027 971 29 71, www.gommerstuba.com

    Fiesch
    2:35
    0:30
    Fiesch
    Fiesch

    Fiesch, Bahnhof
    Fiesch, Bahnhof

    Höhenprofil

    Tags

    Wallis Wallis Wanderung Sommer für Familien tief T1

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.