• Ausruhen und Eindrücke aufsaugen am glasklaren Seebergsee. Bilder: Mia Hofmann

    Ausruhen und Eindrücke aufsaugen am glasklaren Seebergsee. Bilder: Mia Hofmann

  • Wie eine Filmkulisse: die Felswand des Niderhore.

    Wie eine Filmkulisse: die Felswand des Niderhore.

  • Ab in den Rucksack: Käse zum Mitnehmen.

    Ab in den Rucksack: Käse zum Mitnehmen.

    Zwischenflüh, Anger — Schwenden i. D. • BE

    Seebergsee - die Perle des Diemtigtals

    Von Alpleben, Naturschutz und Fussbädern

    Zwei Jäger unterhalten sich vor dem Restaurant Seeberg. Über 100 Steinböcke will der eine gesehen haben, hinten beim Alpetli. Der andere erzählt von genau 116 Gämsen, die er Richtung Wiriehore gezählt hat. Sie lehnen an der Hauswand und trinken ein «Chüjerkafi» mit gehörig Rahm. Von Zwischenflüh sind wir – teilweise auf dem asphaltierten Alpsträssli – zum Meniggrund aufgestiegen. Auf dem Walderlebnispfad sieht man knorrige Holzkonstrukte, abgebrochene Äste, uralte Arven und, am Stamm eines Bergahorns, die seltene Lungenflechte: Seit dem Orkan Lothar 1999 wurde hier nichts verändert. Unvermittelt taucht hinter einer Hügelkuppe der Seebergsee auf: Seine Hinterseite ist von Felsen geschützt, wie wenn sie ihm Rückendeckung geben wollten, Wolken und Berge spiegeln sich in der Oberfläche, eine Mutter und ihre kleine Tochter baden die Füsse. Der See ist naturbelassen, er gehört zum Naturschutzgebiet Spillgerten. Vor dem Abstieg empfiehlt sich eine Stärkung im Restaurant Seeberg. Die Alp ist den ganzen Sommer bewirtet, das Zvieriplättli besteht aus Mutschli sowie Hobel- und Geisskäse vom eigenen Betrieb. Hier wird auch der zertifizierte Alpkäse produziert, der in der Region Bern im Grosshandel erhältlich ist. Das Steak stammt von den Schweinen, die wir im Stall nebenan gerochen haben. Sie werden mit der Schotte vom Käsen gefüttert. Nach dem kurzen Anstieg zum Stand geht es steil bergab über eine enge Serpentine: Die Markierung ist jetzt rot-weiss, und wir wissen, weshalb wir die hohen Wanderschuhe angezogen haben. Der Weg ist schmal, aber äusserst malerisch: Zur Rechten öffnet sich der Blick auf Schwenden, eine Alp, die von einer imposanten Fluh umrahmt ist. Meter für Meter sinken wir ins Diemtigtal zurück.

    Information

    Erreichbar sind «Zwischenflüh, Anger» sowie «Schwenden i.D., Fildrichbrücke» mit dem Postauto ab Oey-Diemtigen, das an der Bahnlinie Spiez–Zweisimmen liegt.

    Naturpark Diemtigtal, 033 681 26 06, www.diemtigtal.ch
    Restaurant Seeberg, 033 684 11 22

    Wanderung Nr. 1379

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Mia Hofmann, 2017

    Wanderroute

    Zwischenflüh, Anger
    0:00
    Zwischenflüh, Anger
    Zwischenflüh, Anger

    Meniggrund
    0:50
    0:50
    Flüeschwand
    1:55
    1:05
    Seebergsee
    3:05
    1:10
    Restaurant Seeberg
    3:20
    0:15
    Restaurant Seeberg
    Restaurant Seeberg

    Abzw. Vordermenigen
    4:00
    0:40
    Schwenden i. D.
    5:15
    1:15
    Schwenden i.D., Fildrichbrücke
    Schwenden i.D., Fildrichbrücke

    Höhenprofil

    Tags

    Bern Berner Oberland Bergwanderung Sommer Bergseenwanderung hoch

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.