Mobiliar Fonds Brücken & Stege

Beiträge zur Sanierung oder zum Bau von Brücken und Stegen

 

Die Mobiliar hat in Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizer Wanderwege den mit jährlich 250 000 Franken dotierten Mobiliar Fonds Brücken & Stege eingerichtet. Der Fonds leistet Gemeinden, öffentlich-rechtlichen Körperschaften und nicht gewinnorientierten privaten Trägerschaften (z.B. Vereinen, Fördervereinen, Verbänden oder sonstigen Fachorganisationen) finanzielle Unterstützung bei der Sanierung oder dem Bau von Brücken und Stegen auf dem Schweizer Wanderwegnetz. Er ist Teil des Gesellschaftsengagements der Mobiliar.

 

Der Mobiliar Fonds Brücken & Stege …

  • unterstützt Projektträger finanziell bei der Sanierung oder dem Bau von Brücken und Stegen;
  • trägt dazu bei, die Attraktivität des Wanderwegnetzes weiter zu steigern;
  • ermöglicht Wandernden auf den Schweizer Wanderwegen die Erkundung neuer Landschaften und Gebiete sowie die positive Entwicklung des Wanderwegnetzes ganz allgemein;
  • macht die Geschichten rund um die unterstützten Brücken und Stege im Rahmen der Projektumsetzungen sichtbar;
  • würdigt das grosse Engagement der kantonalen Wanderweg-Organisationen, Gemeinden und Vereine.

 

TRÄGER

Der Mobiliar Fonds Brücken & Stege wurde 2019 im Rahmen der Partnerschaft zwischen dem Verband Schweizer Wanderwege und der Mobiliar ins Leben gerufen. Die Mobiliar leistet im Rahmen ihres Gesellschaftsengagements Beiträge zu einer positiven Zukunftsentwicklung der Schweiz. Dafür ermöglicht und initiiert sie in der gesamten Schweiz Projekte in den Bereichen Kultur und Nachhaltigkeit. Sie hat mit dem Atelier du Futur ein Sommercamp für Jugendliche ins Leben gerufen und das schweizweite Bienenprojekt «MoBees» lanciert. Mit dem Mobiliar Forum Thun hat die Mobiliar eine Plattform zur Stärkung der Innovationskraft von KMU und NGO aufgebaut. Sie unterstützt ausserdem Forschungsprojekte an der Universität Bern, der ETH Zürich sowie der EPF Lausanne und fördert den Schutz vor Naturgefahren in allen Regionen des Landes mit entsprechenden Präventionsprojekten.

Der Verband Schweizer Wanderwege setzt sich gemeinsam mit den 26 kantonalen Wanderweg-Fachorganisationen für ein attraktives, flächendeckendes und sicheres Wanderwegnetz in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein ein.

 

BEDINGUNGEN

Das Wanderweg-Projekt:

  • liegt auf dem Schweizer/Liechtensteiner Wanderwegnetz und ist gemäss Norm «Signalisation Langsamverkehr» signalisiert;
  • wird im Laufe des Jahres 2022 umgesetzt und fertig gestellt. Alle notwendigen Bewilligungen liegen bis Ende November 2021 vor oder sind in Aussicht gestellt.
  • betrifft die Instandstellung, den Ersatz oder den Neubau einer Brücke oder eines Steges auf einem Wanderweg. Sachgemässe bauliche Massnahmen an den Wanderwegzugängen können Teil des Projekts sein;
  • zeigt nachweislich das Bedürfnis für die Massnahme auf (z.B. Entschärfung einer Gefahrenstelle, Reduzierung unverhältnismässiger Unterhaltskosten, Verbesserung der Linienführung, Verhinderung einer Wanderweg-Sperrung, etc.);
  • führt zu einer Optimierung der Gesamtsituation auf dem betroffenen Wanderweg unter Berücksichtigung der Qualitätsziele Wanderwege Schweiz;
  • zeichnet sich durch eine erfolgreich umgesetzte Planung, effizienten Bau, dauerhaften Unterhalt, und eine bewährte traditionelle oder innovative Ausführung und Bauweise aus (vgl. Handbücher «Bau und Unterhalt von Wanderwegen» und «Holzkonstruktionen im Wanderwegbau»).

 

Von einer Prämierung ausgeschlossen sind:

  • die Planung und Signalisation von Wanderwegen;
  • die Konzeption, Signalisation, Kommunikation und Ausgestaltung von Themenwegen, z.B. App-Entwicklung, Informationstafeln, Wegweiser, Broschüren, Bänklis, Posten oder Erlebnisstationen;
  • die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitenden.

 

BEITRAGSHÖHE

CHF 250 000: Die Beiträge aus dem Fonds werden auf mehrere Projekte verteilt. Die Zuteilung erfolgt nach Ermessen der Jury unter Berücksichtigung des Finanzierungsbedarfs. Die Beiträge verstehen sich immer inkl. allfälliger Steuern und/oder Abgaben (z.B. Mehrwertsteuer).

 

TEILNAHMEBERECHTIGUNG

  • Gesuche einreichen können Gemeinden, Bürgergemeinden, öffentlich-rechtliche Korporationen sowie nicht gewinnorientierte private Trägerschaften (z.B. Vereine, Fördervereine, Verbände oder sonstige Fachorganisationen).
  • Das Projekt ist nicht an eine Mindestgrösse gebunden.

 

EINSENDESCHLUSS

Einsendeschluss für das Gesuch war der 30. September 2021.
Die Jurysitzung mit der Mobiliar findet am 7. Dezember 2021 statt.

 

KOMMUNIKATION DER PROJEKTE / BRANCHENEXKLUSIVITÄT

Der Projektträger erklärt sich damit einverstanden, dass die Mobiliar und die Schweizer Wanderwege den Lead für die Kommunikation zum Projekt übernehmen können. Eine Verpflichtung zur Kommunikation über das Projekt besteht nicht. Der Projektträger kooperiert bei der eigenen Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Anlässe, Medienmitteilungen, Infotafel vor Ort, Prospekte etc.) eng mit der Mobiliar. Die Mobiliar darf das Projekt innerhalb ihrer Kommunikation unter Verwendung des Mobiliar Logos und des Logos Schweizer Wanderwege während der Bauzeit und nach Fertigstellung uneingeschränkt vorstellen sowie den Verlauf dokumentieren. Die Mobiliar weist wenn möglich bei einer detaillierten Projektkommunikation auf den Projektträger hin. Der Projektträger gewährt der Mobiliar Branchenexklusivität, d.h., er geht keine Kooperation mit anderen Unternehmen aus dem Bereich Versicherungen ein.

Das Ausführungsreglement, das Sie online beziehen können, gibt Ihnen detaillierte Auskunft über das Verfahren – von der Gesuchstellung über die Auswahl bis hin zu den Auszahlungsmodalitäten.

 

Kontakt

Ulrike Marx, Tel. 031 370 10 33, ulrike.marx@schweizer-wanderwege.ch

Anna Kocher, Tel. 031 370 10 46, anna.kocher@schweizer-wanderwege.ch

 

Bisherige unterstützte Projekte

2020 und 2021 wurden bisher 25 Projekte in der ganzen Schweiz unterstützt.

zu den Projekten

 

 

Weiter zu

Prix Rando

Post-Förderpreis

Wanderweg-Fonds