443 Einträge wurden gefunden
Göscheneralp zum Wandflueseeli
Geführte Wanderung Mi 18.09.2024

Göscheneralp zum Wandflueseeli

Von Göschenen aus führt die Route durch den Bannwald, durch moosige Felslandschaft zur Göschener Reuss. Ab Lauwenen gehen wir durch Weidegebiet, queren Waldpartien und Seitenbächlein, dann gehts anstrengend steil über teils hohe Tritte hinauf zum urtümlich und wildromantischen Wandflueseeli.
Roggenschnarz und Roggenfluh
Geführte Wanderung Mi 18.09.2024 • Jura

Roggenschnarz und Roggenfluh

Der Solothurner Jura lockt -------------------------------------------------------------- Alle Detailangaben (Karte, Route, Hin-/Rückreise, etc.) zur Wanderung finden Sie im PDF
Göscheneralp zum Wandflueseeli
Geführte Wanderung Mi 18.09.2024 • Zentralschweiz

Göscheneralp zum Wandflueseeli

Von Göschenen aus führt die Route durch den Bannwald, durch moosige Felslandschaft zur Göschener Reuss. Ab Lauwenen gehen wir durch Weidegebiet, queren Waldpartien und Seitenbächlein, dann gehts anstrengend steil über teils hohe Tritte hinauf zum urtümlich und wildromantischen Wandflueseeli.
Überraschungswanderung (044 771 33 58)
Geführte Wanderung Mi 18.09.2024

Überraschungswanderung (044 771 33 58)

Ab 13:00 Uhr des Vortages werden auf dem Wandertelefon (044 771 33 58) die Wanderroute, der Treffpunkt, die ÖV-Verbindungen und weitere wichtige Mitteilungen publiziert.
Im Justistal durchs Schafloch
Geführte Wanderung Mi 18.09.2024 • Berner Oberland

Im Justistal durchs Schafloch

Wir fahren mit Autos via Sigriswil - Justistal zum Parkplatz Grönhütte. Nach kurzem Aufstieg über die Strasse geht es über Weiden zur Alp Flüelaui und dann direkt zum Schafloch hoch. Dort machen wir Rast und montieren die Stirnlampen, um dann den 600 Meter langen Tunnel, der durch die Armee ausgehölt wurde und später als "Eisgrotte" 500 - 700 Schafen als Schutzhöhle diente, zu durchwandern. Wieder am Tageslicht geniessen wir dann die wunderbare Aussicht Richtung Schwanden und Horrenbach. Nun geht es auf dem dem Sigriswilergrat zum Schäferhüttli, wo man feinen Ziegenkäse probieren und konsumieren kann, denn da hütet der Älpler zehn Wochen lang ca. 500 Schafe, 40 Ziegen, 1 Kuh und einige Hühner. Dann steigen wir ab Richtung Gross Mittelberghütte und kehren dann bei Lillis Alpbeizli ein. Nach weiteren 50 Minuten erreichen wir den Ausgangspunkt.
Emmentaler Panoramaweg
Geführte Wanderung Fr 20.09.2024 • Zentralschweiz

Emmentaler Panoramaweg

Auf dem steilen Weg übers Höchänzi gibt es schon die ersten Schweisstropfen abzuwischen. Auf dem Höhenweg erblicken wir das prächtige Berner Alpenpanorama. Lauschige Orte wie bei der Oberen Lushütte oder Vorder- und Hinterarni laden zum Verweilen und Geniessen ein. Nach der Mittagspause geht es immer leicht abwärts auf schönen Wanderwegen nach Wasen im Emmental. Zitat der Wanderleiterin Mägi: "Das Panorama vom Napf auf die Alpenkette, das Mittelland und den Jura gehört zu den prächtigsten der Schweiz".
Forti e Museo del Gottardo
Geführte Wanderung Fr 20.09.2024 • Tessin

Forti e Museo del Gottardo

Itinerairio lungo una delle più importanti zone fortificate strategiche difensive a sud del San Gottardo, dismesse solo nel 1998 e ora riconvertite a scopi civili e museali e rese disponibili al pubblico come il Museo Sasso del San Gottardo che visiteremo e ritorneremo fiancheggiando la famosa strada della Tremola.
Eindrückliche Landschaften im Val Roseg
Geführte Wanderung Fr 20.09.2024 • Südostschweiz

Eindrückliche Landschaften im Val Roseg

Am ersten Tag fahren wir mit dem Zug bis Pontresina. Dort angelangt, wandern wir auf dem schönen Weg durch den Arvenwald ins Val Roseg. Wir übernachten im Hotel Roseg Gletscher, einem gemütlichen Berghotel, wo wir bereits den Piz Bernina und die Gletscher sehen. Am zweiten Tag geht es frühmorgens zur SAC-Hütte Coaz. Der dritte Tag bringt uns dann zur Fuorcla Surlej mit grandioser Aussicht auf die Gletscherwelt. Mit Sicht auf den Silvaplanersee führt uns ein schöner Höhenweg zum Lej dals Chöds und etwas steiler hinunter nach Sankt Moritz Bad. Hier fahren wir mit Bus und Bahn wieder nach Hause.
R 59 : Jeizinen - Faldumalp - Restialp - Kummenalp - Hockenalp - Lauchernalp
Geführte Wanderung Fr 20.09.2024

R 59 : Jeizinen - Faldumalp - Restialp - Kummenalp - Hockenalp - Lauchernalp

Le sentier d'altitude du Lötschental, de Jeizinen à la Lauchernalp, compte parmi les plus beaux itinéraires d'altitude du Valais. L'itinéraire de randonnée traverse des versants riches en fleurs et de nombreux ruisseaux de montagne./ Der Lötschentaler Höhenweg von Jeizinen bis zur Lauchernalp zählt zu den schönsten Höhenrouten im Wallis. Die Wanderroute verläuft durch blumenreiche Hänge und über zahlreiche Bergbäche.
Steinreiches Avers
Geführte Wanderung Sa 21.09.2024 • Südostschweiz

Steinreiches Avers

Das  Avers ist eines der ursprünglichsten Täler Graubündens. Vor vielen hundert Jahren wurde es von den Walsern besiedelt, deren deutsche Sprache bis heute geblieben ist. Einsame Bergwege führen uns ab Avers Cresta durch herrliche Bergweiden mit wunderschöner Flora. Mit etwas Glück entdecken wir sogar Leontopodium, das heimische Edelweis. Ein weiterer Höhepunkt, nebst der sensationellen Aussicht, ist der weglose Abschnitt zum Steinmann auf der Grimsla. Über Stock und Stein steigen wir ab nach Innerferrera.
R 60 : Barme - Col de Brotolet - Col de cou - Barme
Geführte Wanderung Sa 21.09.2024 • Wallis

R 60 : Barme - Col de Brotolet - Col de cou - Barme

La migration à travers les Alpes. Depuis 1958, la Station ornithologique suisse conduit au col de Bretolet une étude à long terme sur la migration des oiseaux. Le déroulement de la migration automnale constitue le sujet d'étude principal. Chaque année, 10 000 - 20 000 oiseaux de plus de 100 espèces sont bagués au col de Bretolet. L'enregistrement de la date et de l'heure des captures renseigne sur le déroulement saisonnier et journalier de la migration de chaque espèce. Die Migration über die Alpen. Seit 1958 führt die Schweizerische Vogelwarte auf dem Col de Bretolet eine Langzeitstudie über den Vogelzug durch.Der Verlauf des herbstlichen Vogelzugs ist das Hauptthema der Studie.Jedes Jahr werden auf dem Col de Bretolet 10 000 - 20 000 Vögel aus über 100 Arten beringt. Die Aufzeichnung von Datum und Uhrzeit der Fänge gibt Aufschluss über den jahreszeitlichen und täglichen Verlauf des Vogelzugs jeder Art.
Entre Clos du Doubs et Franches-Montagnes ***
Geführte Wanderung Sa 21.09.2024 • Jura

Entre Clos du Doubs et Franches-Montagnes ***

Cette randonnée partant des rives du Doubs vous emmènera après une montée assez raide vers les magnifiques paysages du plateau franc-montagnard. Après 6.5 km de marche commencera la descente vers le Moulin Jeannotat d'où un agréable chemin vous fera suivre le cours de la rivière jusqu'à Soubey.
Silbern Karrenfeld
Geführte Wanderung Sa 21.09.2024 • Zentralschweiz

Silbern Karrenfeld

Wandern in der schweizweit einmaligen Karstlandschaft mit dem grössten Karrenfeld, welches die Schweiz zu bieten hat. Alle Zwischenstufen vom nackten Fels bis zur geschlossenen Vegetationsdecke und zum grössten Fichtenurwald des Alpenraums mit über 500 jährigen Fichten. Wir entdecken und erforschen den grossartigen Landschaftsarchitekt „Natur“.
Séjour / Aufenthalt 9: Pantelleria
Ausgebucht
Geführte Wanderung Sa 21.09.2024 • im Ausland

Séjour / Aufenthalt 9: Pantelleria

L'Ile aux multiples particularités. / Die Insel der vielen Besonderheiten.
Häxeblätz (english guided)
Geführte Wanderung Sa 21.09.2024 • Nordwestschweiz

Häxeblätz (english guided)

A haunted place with a great view --------------------------------------------------------- For all details, please consult the pdf-download
500 Jahre GR - Kultour nach Lantsch/Lenz
Geführte Wanderung Sa 21.09.2024 • Südostschweiz

500 Jahre GR - Kultour nach Lantsch/Lenz

Nach wenigen Minuten lohnt sich ein kurzer Halt bei der Marienkirche, um die prächtige Aussicht und den Friedhof mit den berühmten handgeschmiedeten Grabkreuzen zu bestaunen. In Vazerol besuchen wir den Gedenkstein der Vereinigung der Drei Bünde im Jahr 1471 und erfahren die Hintergründe, warum dieser Ort auch als "Bündner Rütli" genannt wurde. Bei der Kirche St. Calixtus erwartet uns ein Vortrag des Denkmalpflegers Simon Berger zum 500 Jahre alten Flügelaltar.
Feldenmoos (***/T1)
Geführte Wanderung Sa 21.09.2024

Feldenmoos (***/T1)

Unsere Tour startet beim Bahn­hof Boswil. Wir passieren die Unterführung beim Gemein­dehaus und wandern am Dorf vorbei. Oberhalb von Boswil haben wir eine tolle Aussicht über die Gemeinde mit der markanten Kirche, die auf einem Moränenhügel am östlichen Dorfrand steht. Weiter schlendern wir zum Teil auf dem Freiämterweg bis zum Feldenmoos, das drei Weiher umfasst. Die Weiher liegen auf 600 Metern über Meer in einem Waldstück. Dieses ist vor allem bei Anglern als Naherholungsgebiet beliebt. Fischer, die eine Angelkarte besitzen, können hier Regenbogenforellen, Karpfen, Hechte und Egli fangen. Zum 50-Jahr-Jubiläum im Jahre 2018 wurden die Feldenmoosweiher durch eine Spezialfirma entschlammt. Weiter führt die Wanderung an Obstbäumen sowie den Dörfern Brandholz, Oberschongau, Mettmen und Aesch vorbei. Am Rande des Hallwilersees wandern wir entlang des Naturschutzgebiets und lassen den Campingplatz links liegen. Der Weg bis zum Bahnhof Mosen ist nicht mehr weit.
Zwischen Kelten und Christentum
Geführte Wanderung So 22.09.2024 • Mittelland

Zwischen Kelten und Christentum

Die Wanderung führt zu sichtbaren und unsichtbaren archäologischen und kulturhistorischen Stätten. Boswil bescherte den Archäolog:innen in den letzten Jahren immer wieder neue Entdeckungen. Von hier begeben wir uns nach Besenbüren, wo wir eine kleine Lourdes-Kapelle antreffen. Der Weg führt uns durch den Wald bis zum Kloster Hermetschwil. Heute leben neun Frauen als kleine Gemeinschaft hier. Wir wandern entlang der Reuß und des Flachsees. Unsichtbar reihen sich am gegenüberliegenden Ufer archäologische Fundstellen auf. Bald überqueren wir die Reuss und wandern nach Unterlunkhofen, wo sich das größte frühkeltische Grabhügelfeld der Schweiz im Wald verbirgt.
Von Herisau nach Teufen oder von Bachtobel zu Bachtobel
Geführte Wanderung So 22.09.2024 • Nordostschweiz

Von Herisau nach Teufen oder von Bachtobel zu Bachtobel

Unsere Wanderung beginnt oberhalb von Herisau mit einem Blick über das hügelige Appenzellerland und führt uns über saftige Wiesen und durch dichte Wälder hinunter ins erste Bachtobel zur Urnäsch. Die Urnäsch überqueren wir über die alte Tobelbrücke, die «sprechende Brücke» genannt. Diesen Übernamen erhielt sie auf Grund der Vielzahl von Sprüchen, die die Dachbinder zieren. Über den Höggenwald erreichen wir Stein und kurz darauf den Abstieg ins schluchtenähnliche zweite Bachtobel, zum Zusammenfluss von Sitter und Rotbach. Hier bietet sich die Gelegenheit, die heissen Füsse im klaren Wasser abzukühlen. Ein steiler Aufstieg mit hohen Tritten führt hinauf nach Gmünd, an der Strafanstalt vorbei zum Kloster Maria Rosengarten in Wonnenstein. Eine kurze Strecke geht es entlang der Kantonsstrasse. Zum letzten Mal steigen wir durch ein kühles Wäldchen in ein Bachtobel hinunter, durch das leise ein namenloses Bächlein plätschert. Wieder aus dem Tobel aufgestiegen, erreichen wir wenige Minuten später den Bahnhof Teufen.
La magie de la forêt enchantée et vues panoramiques *
Geführte Wanderung So 22.09.2024 • Jura

La magie de la forêt enchantée et vues panoramiques *

"Un chemin adapté aux familles, avec plein de magie et des légendes. Le Sentier des Faînes vous fera vivre un instant de paradis sur terre. Que vous soyez petit ou grand, vous serez enthousiasmé par sa Forêt Enchantée avec ses 50 sculptures en bois façonnées à la tronçonneuse dans des troncs d’arbre. Vous allez profiter de la magnifique vue qui s’offre à vous depuis le sommet de la tour panoramique construite entièrement en bois. Un moment de calme vous attend vers l’ancien lavoir du village, cet endroit offre de la fraîcheur, de la tranquillité et la mélodie de l’eau. Vous allez profiter d’une deuxième vue panoramique à la Tour de Milandre. Ce monument, encore imposant construit en 1283 avec 20m d’hauteur. Symbole d’une grandeur passée."
Drei Tage entlang wichtiger Verkehrswege
Geführte Wanderung Mo 23.09.2024 • Südostschweiz

Drei Tage entlang wichtiger Verkehrswege

Tag 1: 4h 30min / 13 km / Aufstieg 900 m / Abstieg 200 m Tag 2: 5h / 12 km / Aufstieg 1100 m / Abstieg 652 m Tag 3: 4h / 10.5 km / Aufstieg 600 m / Abstieg 950 m. Die dreitägige Wanderung führt uns vorerst in Richtung Vereinapass. Wo die Eisenbahn durch den Berg rollt, gehen wir über Stock und Stein. Noch vor dem Passübergang machen wir im Berghaus halt. Tags darauf verlassen wir die unterirdische Bahnlinie und streben via Jörital dem Flüelapass zu. Am dritten Tag wandern wir abseits der Verkehrswege via Grialetschhütte ins Dischmatal Richtung Davos. Zitat Wanderleiter Raphael: "Anstelle der schnellen Verbindungen per Bahn und Strasse erleben wir die Passübergänge zu Fuss: Wege voller Abwechslung und Natur".
Halbtageswanderung Region Sarganserland/Werdenberg
Geführte Wanderung Di 24.09.2024 • Nordostschweiz

Halbtageswanderung Region Sarganserland/Werdenberg

Route, Treffpunkt und -zeit werden kurzfristig von der Wanderleitung festgelegt. Auskunft über die Durchführung erhalten Sie jeweils am Tag vor der Wanderung über das Wandertelefon 071 383 30 31.
Höhenweg zur Windgällenhütte im Maderanertal
Geführte Wanderung Mi 25.09.2024 • Zentralschweiz

Höhenweg zur Windgällenhütte im Maderanertal

Das Maderanertal ist eines der reizvollsten und landschaftlich einzigartigsten Wandergebiete des Kantons Uri. Mit seiner artenreichen Fauna und Flora und den rauschenden Bächen ist das Tal weit über die Kantonsgrenze hinaus bekannt. Die konditionellen Mühen des Höhenwanderweges werden mit unvergesslichen Ausblicken auf die umliegenden Gletscher und Dreitausender der Glarner Alpen belohnt. Um unseren Kreislauf und die Kondition zu stärken, nehmen wir den Weg von Bristen via Balmenegg auf dem Sennenweg zur Windgällenhütte. Die Golzernbahn verkürzt uns den Abstieg um gut 500 Höhenmeter.
Vudalla en boucle
Geführte Wanderung Mi 25.09.2024 • Westschweiz

Vudalla en boucle

**