637 Einträge wurden gefunden
Durchs Emmental
Geführte Wanderung Mi 01.05.2024 • Mittelland

Durchs Emmental

Von Weier aus starten wir sanft, aber stetig im Aufstieg, über Unter- und Ober Tannen bis Bärhegechnübeli. Oben angekommen, geniessen wir die Aussicht. Nach dem Abstieg durchqueren wir das schmucke Dörfchen Wasen im Emmental. Beim Restaurant Grütli kehren wir zum Mittagessen ein. Richtung Süden steigen wir gegen den Weiler Senggenberg auf. Kurz davor biegen wir ab Richtung Westen und folgen dem Hügelzug bis Hinter Schönenthül. Im Hofladen machen wir eine kurze Pause. Danach wandern wir noch knapp 3 km bergab. Kurz vor dem Bahnhof Sumiswald liegt der Gasthof Sternen.
Überraschungswanderung (044 771 33 58)
Geführte Wanderung Mi 01.05.2024

Überraschungswanderung (044 771 33 58)

Ab 13:00 Uhr des Vortages werden auf dem Wandertelefon (044 771 33 58) die Wanderroute, der Treffpunkt, die ÖV-Verbindungen und weitere wichtige Mitteilungen publiziert.
Un caffé ai Monti Motti passando da Pomvégia
Geführte Wanderung Mi 01.05.2024 • Tessin

Un caffé ai Monti Motti passando da Pomvégia

Girovagando tra Val della Porta e Vall der Cázza. Lasciamo le automobili a Berzona, saliamo dalla parte destra della Val Porta, e passando da Ponte Vecchia facciamo una bella camminata ai Monti Motti. Il ritorno è previsto passando da Lignasca e arrivo di nuovo a Berzona.
Chessiloch und Naturkneipen Flühli (LU) - 2 Std.
Geführte Wanderung Do 02.05.2024 • Zentralschweiz

Chessiloch und Naturkneipen Flühli (LU) - 2 Std.

Mit Bahn und Bus fahren wir ins Flühli in der UNESCO Biosphäre Entlebuch. Von da erreichen wir gemütlich in kurzer Zeit das imposante Chessiloch. Auf dem Rundweg gehts wieder zurück nach Flühli, jedoch nicht ohne den Besuch in der Naturweiher-Kneippanlage auf der Schwandalp. Ein freiwilliger Besuch lohnt sich sehr und somit auch den «Fünfliber», welcher wir passend dazu ins Eintrittskässeli legen.
Rundwanderung Wattwil mit Wandertipps
Geführte Wanderung Do 02.05.2024 • Nordostschweiz

Rundwanderung Wattwil mit Wandertipps

Beginnend auf dem Thurweg geht es hinauf zur Hochsteig. Bis dahin begleitet uns eine erfahrene, gesundheitsorientierte Fitnesstrainerin. Sie wird den Teilnehmenden wertvolle Tipps zum richtigen Wanderverhalten geben. Danach geht es weiter über den Blattersberg zum Kapf, wo die schöne Aussicht ins Thurtal genossen wird. Nach dem Abstieg vorbei am Kloster St. Maria der Engel gelangen wir wieder zum Bahnhof Wattwil.
Unterwegs mit Ella Hasenfratz in Biel-Benken
Geführte Wanderung Do 02.05.2024 • Nordwestschweiz

Unterwegs mit Ella Hasenfratz in Biel-Benken

Biel-Benken und Umgebung entdecken -------------------------------------------------------------- Alle Detailangaben (Karte, Route, Hin-/Rückreise, etc.) zur Wanderung finden Sie im PDF
Leben im Untergrund - Highlight Wanderung
Geführte Wanderung Fr 03.05.2024 • Nordwestschweiz

Leben im Untergrund - Highlight Wanderung

Unter unseren Füssen befindet sich der Boden. Doch was genau ist "der Boden"? Boden ist viel mehr als nur ein Untergrund, auf welchem wir leben. Boden ist zum Beispiel Lebensraum. In einer Handvoll Erde beispielsweise leben mehr Lebewesen als Menschen auf der Erde. Mitarbeitende des Forschungsinstituts für biologischen Landbau FiBL geben uns auf dieser Wanderung an verschiedenen Stationen Einblick in diese bis heute geheimnisvolle Welt. Unterwegs zwischen Ittenthal und Frick schauen wir zusammen unter die Oberfläche und erfahren Spannendes aus aktuellen Forschungsprojekten des FiBL rund um den Boden.
Bergknappen und Kirchenmaler
Geführte Wanderung Sa 04.05.2024 • Südostschweiz

Bergknappen und Kirchenmaler

In Begleitung einer Kulturführerin wandeln wir auf den Spuren von Erzabbauern und besuchen die Bergbaustollen Minas da Gulatsch. Nach dieser Exkursion, die all unsere Sinne beansprucht, wandern wir weiter und überqueren den Schmuér, der später in den Vorderrhein mündet. Durch Wiesen und Weiden von Andiast erreichen wir Curtginet und das Dorf Waltensburg/Vuorz. Ein Besuch der Kirche versetzt uns mit den Fresken des Waltensburger Meisters in die mittelalterliche Kultur.
R 24 : Herbriggen - Randa - Täsch - Zermatt
Geführte Wanderung Sa 04.05.2024 • Wallis

R 24 : Herbriggen - Randa - Täsch - Zermatt

Une magnifique randonnée qui nous mènera à travers la romantique vallée du Mattertal, de Herbriggen à Zermatt. En chemin, nous visiterons les deux jolis villages valaisans de Randa et Täsch. À Zermatt, le Cervin, mondialement connu, nous accueillera chaleureusement. Le village de Zermatt est marqué par d'anciennes traditions et un tourisme moderne. Ce champ de tensions peut être vécu de près et sous toutes ses facettes lors d'une visite du village. / Eine wunderschöne Wanderung führt uns durch das romantische Mattertal von Herbriggen nach Zermatt. Auf dem Weg besuchen wir die beiden schmucken Walliser Dörfer Randa und Täsch. In Zermatt werden wir vom weltbekannten Matterhorn freundlichst begrüsst und in Empfang genommen. Das Dorf Zermatt ist geprägt von alten Traditionen und modernem Tourismus. Dieses Spannungsfeld ist bei einem Dorfrundgang facettenreich und hautnah erlebbar.
Pfeffingen de ruine en ruine **
Geführte Wanderung Sa 04.05.2024 • Jura

Pfeffingen de ruine en ruine **

Des dizaines de châteaux et fortifications ponctuent le paysage de Bâle-Campagne. Partons à la découvertes de quelques-uns sur notre parcours dont le plus grand sera celui de Pfeffingen.
Auf dem Eichenweg durch den Güttinger Wald
Geführte Wanderung Sa 04.05.2024

Auf dem Eichenweg durch den Güttinger Wald

Über Sonnenberg starten wir nach Chloosterholz, um nach Dozwil den Güttingerwald in seiner ganzen Länge zu durchwandern. Nachdem wir die Verbindungsstrasse Sommeri – Güttingen überquert haben, folgen wir dem Eichenweg.Der Eichenweg führt durch den prächtigen Güttingerwald, der durch seine Natürlichkeit und seine mächtigen alten Eichen bezaubert. Neben den altehrwürdigen Eichen ist auch die junge Eichengeneration gut vertreten. Die Eichen wurden früher nicht nur wegen des Holzes gepflanzt, sondern dienten auch als Fruchtbäume. Die Germanen gewannen Mehl aus Eicheln. Im Mittelalter trieb man die Schweine in den Wald. Die Eicheln sorgten für ein sehr gutes Fleisch. In Notzeiten wurde mit gerösteten Eicheln Kaffee gekocht. Die Gerbstoffe der Rinde konnten Gerber für die Lederproduktion einsetzen und sogar als Heilmittel fanden Eicheln Verwendung.Nachdem wir den Wald beim Pausenplatz des Altnauer Apfelweg verlassen, geniessen wir – sofern das Wetter mitmacht – die tolle Aussicht über den Bodensee, bevor wir unser Wanderziel, den Bahnhof Altnau erreichen.
Etappe 5: Herzogenbuchsee-Affoltern i. E.
Geführte Wanderung Sa 04.05.2024 • Mittelland

Etappe 5: Herzogenbuchsee-Affoltern i. E.

Eine lange, aber lohnende Wanderung durch die herrliche Oberaargauer und Emmentaler Hügellandschaft. Grossi Flue (Findling), Mutzbachfall und die Aussicht vom Oberbüelchnubel entschädigen für das schweisstreibende Auf und Ab.
Eventwanderung Jakob-Stutz-Weg (**/T1)
Vom Sarnersee zum Lungernsee - Wechsel der Wanderleitung
Geführte Wanderung Sa 04.05.2024 • Zentralschweiz

Vom Sarnersee zum Lungernsee - Wechsel der Wanderleitung

Die Wanderung führt entlang der Via Jacobi, einer Etappe des Schweizer Jakobsweges. Unterwegs von Sachseln nach Lungern verbinden wir die zwei Seen zu Fuss, entdecken die Schönheiten der Natur und erleben die Faszination des Wanderns auf historischen Pfaden. Die Wege durch Obwaldens Kulturlandschaft sind breit und teilweise asphaltiert. Zitat von Wanderleiter Tobias: "Schnüren Sie ihre Wander- oder Turnschuhe für ein unvergessliches Erlebnis. Vielleicht Ihr erster Schritt zu einer längeren Pilgerreise?"
Von Sihlwald über das Albishorn zum Türlersee
Geführte Wanderung Sa 04.05.2024 • Mittelland

Von Sihlwald über das Albishorn zum Türlersee

Wir starten unsere Wanderung beim Bahnhof Sihlwald und werfen als erstes einen Blick auf die Infotafel über den Wildnispark. Durch den abwechslungsreichen Wald geht es bergan zum Tannenboden und hinein in die Kernzone. Seit dem Jahr 2000 wird der Wald hier sich selber überlassen. Nach knapp zwei Stunden erreichen wir das Albishorn, wo wir eine überwältigende Aussicht geniessen. Im Osten die Glarner Alpen und der Säntis, im Süden die Rigi und der Pilatus und im Norden der Zürichsee in seiner ganzen Ausdehnung. Über die Krete geht es weiter bis zum Übergang Schnabellücken. Nach dem Abstieg vom höchsten Punkt der Albiskette, machen wir unter zwei grossen Buchen und Eichen am Waldrand Mittagsrast. Nun geht es weiter durch den hübschen Weiler Tüfenbach zum Türlersee. Auf einem breiten, angenehmen Kiesweg umrunden wir diesen als letzte Wegstrecke und keh-ren zum Abschluss beim Camping-Restaurant ein. Wer will, kann auch baden gehen.
Schnebelhorn
Geführte Wanderung So 05.05.2024 • Nordwestschweiz

Schnebelhorn

Vom Bahnhof Steg im Tösstal wandern wir über das Tössscheidegebiet hoch zum Rest Tierhag und noch zum höchsten Zürcher dem Schnebelhorn. Dann wechseln wird die Kantonsgrenze nach St. Gallen . Über die Alp Schindelberg ins Goldingertal und wieder über das Tössscheidegebiet zurück zum Bahnhof Steg
Combes, ruines et échelles ***
Geführte Wanderung So 05.05.2024 • Jura

Combes, ruines et échelles ***

Cette randonnée nous emmène à travers plusieurs lieux mystérieux aux légendes effrayantes : combes, grottes, rochers étranges, ruines du château de Montvoie qui était maudit… Après le col, nous descendons dans le lumineux vallon de Calabri avant de nous enfoncer dans la cluse sombre des Echelles de la Mort. Il faut avoir le pied sûr (et de la chance) pour en ressortir et rejoindre la plaine ajoulote !
ESCURSIONE PER FAMIGLIE: Chi abita nella Golena?
Geführte Wanderung So 05.05.2024

ESCURSIONE PER FAMIGLIE: Chi abita nella Golena?

Un'escursione per famiglie alla scoperta degli abitanti della golena, lungo il bordo del fiume Maggia. Dopo aver visitato un percorso didattico a Someo, ci incammineremo lungo il sentiero naturalistico lungo fiume. Con giochi ed attività andremo a scoprire chi vive in una delle zone alluvionali più spettacolari della Svizzera. Se le condizioni lo permetteranno, potremo arrostire il nostro picnic al fuoco.
Öpfel- und Biräwääg
Geführte Wanderung So 05.05.2024 • Nordostschweiz

Öpfel- und Biräwääg

Auf dieser Wanderung erleben wir Mostindien im Frühling mit seinen blühenden Apfel- und Birnbäumen. Das grossartige Panorama mit Säntismassiv, Thurgauer Landschaft und Bodensee begleitet uns vom Start beim Bahnhof Wittenbach bis zum Ziel Romanshorn. Der gut begehbare Wanderweg führt an Bauernhöfen, alten Riegelhäusern und dem Schloss Dottenwil vorbei zu einer ersten Rast im Ruggisberg. Dann gehts weiter unter zahllosen Hochstämmern hindurch zur Mittagsrast in einer Landbeiz mit Mosterei. Am Nachmittag schlängelt sich der Weg durch Obstplantagen und über Wiesenbächlein dem Bodensee zu. Am Seeufer beim Bahnhof Romanshorn endet diese Bluestwanderung.
7. Über die Albiskette ins Knonauer Amt
Geführte Wanderung So 05.05.2024 • Mittelland

7. Über die Albiskette ins Knonauer Amt

Langnau ist der Ausgangspunkt einer Wanderung, die zunächst durch den «Naturerlebnispark Sihlwald» an der Ostflanke der Albiskette führt. Nach stetem Aufstieg durch urwaldähnliche Verhältnisse wird die Schnabellücke erreicht. Nach dem anschliessenden Abstieg über die Westflanke des Albis wird ein Teil des Ufers des Türlersee begangen, einem weiteren Naturschutzgebiet auf zürcherischem Boden. Durchs Knonauer Amt führt die Wanderung schliesslich nach Mettmenstetten, dem Ziel der Wanderung.
Unterwegs auf dem Weg der Schweiz von Seelisberg nach Isleten
Geführte Wanderung So 05.05.2024 • Zentralschweiz

Unterwegs auf dem Weg der Schweiz von Seelisberg nach Isleten

Unsere Wanderung von Seelisberg nach Isleten verläuft auf dem Weg der Schweiz und gehört zu den schönsten der Route 1. Wir starten bei der Bergstation Treib-Seelisberg-Bahn und erreichen nach einem kurzen Marsch durch Seelisberg den Schiller Balkon, einen Aussichtspunkt mit Blick auf den Urnersee und zur Rütliwiese. Wir wandern weiter an der Wallfahrtskapelle Maria Sonnenberg vorbei und durch den Rütliwald. Beim Aussichtspunkt Marienhöhe geniessen wir unser Mittagessen bei einer Feuerstelle mit einer tollen Aussicht auf den Urnersee und die beiden Mythen. Danach führt der Weg abwärts nach Brunni und weiter zum Schloss Beroldingen. Von dort geht es durch den Wald auf einem alten Säumerweg runter zum malerischen Dorf Bauen. Von hier ist unser Ziel Isleten nicht mehr weit entfernt. Mit Schiff und der Treib-Seelisberg-Bahn gelangen wir zurück an den Ausgangspunkt.
Zum Mittelpunkt des Kantons Luzern
Geführte Wanderung So 05.05.2024 • Mittelland

Zum Mittelpunkt des Kantons Luzern

Die Strecke führt an diversen Weilern mit grossen Bauernhöfen vorbei. Wir streifen abwechselnd durch Wälder und Felder. Die Landschaft ist eingebettet zwischen der weitläufigen Pilatuskette und der mystischen Hügelwelt des Napfgebietes. In Sigigen erreichen wir einen herrlichen Aussichtspunkt. Der Mittelpunkt des Kanton Luzern befindet sich im Schächbelerwald nahe bei Ruswil. Zitat von Wanderleiter Erwin: "Der Mittelpunkt unseres Kantons liegt näher als derjenige der Schweiz – nur kennt ersterer kaum jemand."
Escapade dynamique -> Franches-Montagne: Terre façonné par l'homme *
Geführte Wanderung Di 07.05.2024 • Jura

Escapade dynamique -> Franches-Montagne: Terre façonné par l'homme *

Ce soir, nous allons explorer ces terres façonnées par l'homme. Ils ont dû tout abandonner pour venir ici, laissant finalement derrière eux là leur pour en travailler d'autres.
Zum Mittelpunkt von Appenzell Ausserrhoden
Geführte Wanderung Di 07.05.2024 • Nordostschweiz

Zum Mittelpunkt von Appenzell Ausserrhoden

Wer weiss, wo der Kantonsmittelpunkt von Appenzell Ausserrhoden liegt? Es ist schon eine etwas besondere Geschichte, der sich nachzuspüren lohnt. Markiert ist er an einem unauffälligen Ort, aber Hans-Ruedi Fricker, der letztes Jahr verstorbene Künstler aus Trogen, hat es sich nicht nehmen lassen, dies auf die ihm eigene Weise zu tun. Auf unserem Weg von Teufen nach Trogen werden wir an diesem sogenannten Geometer-Denkmal vorbeikommen und sowohl den Vermessern wie auch dem Künstler gedenken. Dann geht es über die Hügel nach Trogen, wo wir in der neu eröffneten Krone am Landsgemeindeplatz unseren verdienten Zvieri einnehmen.