Gipfelstürmerin

Alles begann im September 2014. Gaby wanderte von der Riederalp auf Bettmerhorn und Eggishorn und über die Fiescheralp wieder zurück. Der Kopf war gefordert, die Kräfte, die Geschicklichkeit, die Kondition. Zehn Stunden dauerte die Wanderung insgesamt. «Ig has gschafft!», sagte sie sich auf dem Gipfel. Es war mehr als eine Erkenntnis. Der Damm für das Sportwandern war gebrochen. Diesen Kick sucht Gaby seither auf ihren Gipfel- und Alpinwanderungen und erzählt danach ihren Kolleginnen und Kollegen vom Abo- und Gönnerservice auf der Geschäftsstelle der Schweizer Wanderwege von ihren neusten Abenteuern.

Zurück zum Blog

11.11.2022 • Gipfelstürmerin

IMMER SCHÖN AUF DEM BODEN BLEIBEN

Wandern fördert die Gesundheit das ist unumstritten. Eine Studie der ETH zeigt gar, dass Wandern wie Medizin wirkt. Als erster Punkt wird beschrieben, dass Wandern eine moderate bis intensive Form des
08.07.2021 • Gipfelstürmerin

Schmetterlinge im Bauch

In Zeiten wie diesen ist es doch immer wieder erstaunlich, welche Gefühle und Emotionen wir erfahren dürfen und vielleicht auch welche Grenzerfahrungen wir machen müssen. Umso schöner ist es, wenn wir
25.02.2021 • Gipfelstürmerin

Das ist der Gipfel

Schon auf Kindesbeinen bin ich gerne gewandert. Damals faszinierten mich vor allem die Pflanzen, die gewaltige Wucht der Berge und die Freiheit, die man verspürt. Diese Faszinationen habe ich immer no