• Der Winterwanderweg schlängelt sich durch das kupierte Gelände von Pesciüm. Bild: Iris Kürschner

    Der Winterwanderweg schlängelt sich durch das kupierte Gelände von Pesciüm. Bild: Iris Kürschner

  • Lustwandeln mit Blick zu Pizzo Lucendro, Pizzo Rotondo und Chüebodenhorn. Bild: Iris Kürschner

    Lustwandeln mit Blick zu Pizzo Lucendro, Pizzo Rotondo und Chüebodenhorn. Bild: Iris Kürschner

  • Mit Blick tief unten auf Airolo weiss man den verwunschenen Winterwanderweg zu schätzen. Bild: Iris Kürschner

    Mit Blick tief unten auf Airolo weiss man den verwunschenen Winterwanderweg zu schätzen. Bild: Iris Kürschner

  • Im stillen Val Pozzuolo macht der Winterwanderweg kehrt. Bild: Iris Kürschner

    Im stillen Val Pozzuolo macht der Winterwanderweg kehrt. Bild: Iris Kürschner

  • Lärchen und Fichten säumen die Höhenroute. Bild: Iris Kürschner

    Lärchen und Fichten säumen die Höhenroute. Bild: Iris Kürschner

  • Der Poncione di Vespero ist ständiger Begleiter. Bild: Iris Kürschner

    Der Poncione di Vespero ist ständiger Begleiter. Bild: Iris Kürschner

  • Hat man sich schon früh aufgemacht, darf man den ersten Sonnenhauch auf dem Pizzo Lucendro bewundern. Bild: Iris Kürschner

    Hat man sich schon früh aufgemacht, darf man den ersten Sonnenhauch auf dem Pizzo Lucendro bewundern. Bild: Iris Kürschner

    Nante — Pesciüm • TI

    Die Schneeinsel oberhalb von Airolo

    Beschauliche Winterwanderung am Gotthard

    Selbst wenn im Tessin schon längst kein Schnee mehr liegt, überrascht auf der Schattenseite von Airolo eine Winterlandschaft, wie man sie nicht erwartet hätte. Das nördlichste gilt zugleich als schneesicherstes Skigebiet des Tessins. Umso erstaunlicher, dass man die Anlagen schon vor Ostern bereits stilllegt.
    Diese Tour startet in Nante, allein schon deshalb, um sich mit dem Käse der Caseificio Togni einzudecken. Danach schlägt man den Winterwanderweg zur Mittelstation Pesciüm ein. Es geht zunächst auf einem Strässchen westlich bergwärts zur Siedlung Culiscio. Weiter geht es in gleicher Richtung unter der Seilbahn hindurch und auf einer Forststrasse durch Wald. Der Bach- graben des Riale dei Sassi wird gequert und nach einer ausladenden Kehre weiter oben ein zweites Mal, bevor der Weg die Höhenterrasse von Pesciüm erreicht. Hier biegt die Route in den Winterwanderweg nach rechts ein. Dieser folgt der Höhenlinie nach Westen, quasi dem Sentiero degli alpi, der im Sommer von Käsealp zu Käsealp führt. Er bietet einen grossartigen Blick zur Gotthardpassstrasse, zum Pizzo Lucendro, zum Pizzo Rotondo und zum Chüebodenhorn – stolze Gipfel über dem Bedrettotal. Schliesslich macht der Winterwanderweg einen grossen Schwenk ins Val Pozzuolo unter den eindrücklichen Wänden des Poncione di Vespero, um zur Weggabelung zurückzukehren, an der man sich rechts hält. Es geht leicht bergan, dann am Gehöft Cascina Nuova vorbei und über die kupierte Höhenterrasse im Auf und Ab zur Mittelstation der Seilbahn.

    Information

    Erreichbar ist Nante mit dem Bus von Airolo aus. Von Pesciüm fährt die Seilbahn hinunter nach «Airolo, Funivia» und von da der Bus nach Airolo.

     

    Hotel des Alpes, Airolo, 091 869 17 22 www.hoteldesalpes-airolo.ch
    Hotel Forni, Airolo, 091 869 12 70, www.forni.ch
    Bed & Bike Tremola San Gottardo, Airolo,
    091 825 60 12, www.tremola-sangottardo.ch

    Wanderung Nr. 2105

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Iris Kürschner, 2023

    Wanderroute

    Nante
    0:00
    Nante
    Nante

    Culiscio
    0:25
    0:25
    Alpe di Pesciüm
    1:35
    1:10
    Val Pozzuolo
    2:05
    0:30
    Cascina Nuova
    2:30
    0:25
    Pesciüm
    2:55
    0:25
    Höhenprofil

    Tags

    Tessin Tessin Winterwanderung Winter Rundwanderung hoch

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.