• Imposante Bergkulisse garantiert. Bild: Rémy Kappeler

    Imposante Bergkulisse garantiert. Bild: Rémy Kappeler

  • Seelenruhig grasen die Steinböcke und scheren sich nicht um Beobachter. Bild: Rémy Kappeler

    Seelenruhig grasen die Steinböcke und scheren sich nicht um Beobachter. Bild: Rémy Kappeler

  • Ausblick ins Val Rosegg.
Bild: Renato Muolo via unsplash

    Ausblick ins Val Rosegg. Bild: Renato Muolo via unsplash

  • Das Oberengadin in seiner ganzen Pracht. Bild: zVg,Engadin St. Moritz Mountains, Roberto Moiola

    Das Oberengadin in seiner ganzen Pracht. Bild: zVg,Engadin St. Moritz Mountains, Roberto Moiola

  • Grandiose Aussicht auf dem Weg vom Muottas Muragl. Bild: zVg, Engadin St Moritz Mountains Andrea Badrutt

    Grandiose Aussicht auf dem Weg vom Muottas Muragl. Bild: zVg, Engadin St Moritz Mountains Andrea Badrutt

    Pontresina — Muottas Muragl • GR

    Speed-Hiking in Pontresina GR

    Dem Himmel ein Stückchen näher

    Die Oberengadiner Seenlandschaft, ihre Berge und das besondere Licht haben viele grosse Künstler inspiriert. «Mir ist es, als wäre ich im Lande der Verheissung. Hier will ich lange bleiben», schrieb Friedrich Nietzsche. «Nicht leicht spreche ich von Glück, aber ich glaube beinahe, ich bin glücklich hier», so Thomas Mann. Grössen wie Ferdinand Hodler, Max Ernst, Marc Chagall, Joseph Beuys oder Giovanni Segantini haben das Engadin auf die Leinwand gebracht. Segantini verstarb im September 1899 auf der Hütte am Schafberg oberhalb von Pontresina. Wann genau und von wem die Hütte erbaut wurde, ist allerdings nicht bekannt. Der Ort und das besondere Licht ziehen nicht nur Besucher sondern auch Anwohnerinnen in ihren Bann. Das zeigt das Treffen mit Martina Tscharner, Hüttenwartin der Segantinihütte, sowie Selina Niggli vom Unteren Schafberg im Video zum Wandervorschlag. Die Bergwanderung beginnt am Bahnhof von Pontresina. Nach einem direkten Aufstieg führt der Weg vorbei am geschichtsträchtigen Bergrestaurant Unterer Schafberg. Im Juni blühen hier Feuerlilien und Türkenbunde und bieten ein orange- und rosafarbenes Spektakel. Der Blick schweift zum Gipfel des Munt da la Bês-cha, wo aussichtsreich die Segantinihütte steht. Ein Abstecher lohnt sich, verlängert aber die Wanderzeit um zirka eine Stunde. Nach der Überquerung des Ova da Muragl fordert der letzte Aufstieg über die Alp Muragl nach Muottas Muragl noch die Kräfte. Vom Bergrestaurant Muottas Muragl aus geniesst man einen unvergleichlichen Ausblick auf die Oberengadiner Seen, bevor es mit der Standseilbahn zurück ins Tal geht.

    Information

    Erreichbar ist Pontresina mit dem Zug über Samedan. Zurück mit der Standseilbahn von Muottas Muragl. Von der Talstation Punt Muragl fährt der Bus nach Pontresina, Samedan und St. Moritz.

    Mehrere Restaurants in Pontresina

    Segantinihütte, 079 681 35 37, www.segantinihuette.ch

    Unterer Schafberg, 079 793 06 80, www.schafberg.ch

    Wanderung Nr. 1876

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Lowa & Schöffel

    Lowa & Schöffel

    Schweizer Wanderwege, 2021

    Wanderroute

    Pontresina
    0:00
    Pontresina
    Pontresina

    Pontresina, Bahnhof
    Pontresina, Bahnhof

    Unterer Schafberg
    1:30
    1:30
    Restaurant Unterer Schafberg
    Restaurant Unterer Schafberg

    Val Muragl
    2:20
    0:50
    Muottas Muragl
    2:55
    0:35
    Muotta Muragl
    Muotta Muragl

    Höhenprofil

    Tags

    Graubünden Südostschweiz Bergwanderung Sommer Höhen- und Panoramawanderung Nachmittagswanderung für Familien mittel T2

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.