• Der erste steile Anstieg lässt nicht lange auf sich warten, ist aber auch einer der wenigen seiner Art. Bild: Wanderblondies

    Der erste steile Anstieg lässt nicht lange auf sich warten, ist aber auch einer der wenigen seiner Art. Bild: Wanderblondies.

  • In den Weiten des Tals lässt es sich entspannen und tief durchatmen. Bild: Wanderblondies

    In den Weiten des Tals lässt es sich entspannen und tief durchatmen. Bild: Wanderblondies.

  • Der Schneeschuhtrail ist gut und klar markiert. Bild: Wanderblondies

    Der Schneeschuhtrail ist gut und klar markiert. Bild: Wanderblondies.

  • Bei einem Snack lässt sich die Wintersonne an der warmen Hauswand geniessen. Bild: Wanderblondies

    Bei einem Snack lässt sich die Wintersonne an der warmen Hauswand geniessen. Bild: Wanderblondies.

  • Unterwegs auf dem Fliesgaden Trail. Bild: Wanderblondies

    Unterwegs auf dem Fliesgaden Trail. Bild: Wanderblondies.

  •  Nach der Alp Mettlen hat man gut lachen, denn ab da geht es stetig bergab. Bild: Wanderblondies

    Nach der Alp Mettlen hat man gut lachen, denn ab da geht es stetig bergab. Bild: Wanderblondies.

  • Andermatt im Winterkleid. Bild: Wanderblondies

    Andermatt im Winterkleid. Bild: Wanderblondies.

    Andermatt, Brücke — End point • UR

    Rundwanderung im Herzen der Zentralschweiz

    Auf dem Dorfplatz in Andermatt, wo früher die Postkutsche ihren letzten Stopp vor dem Erklimmen des Gotthards einlegte, werden heute die Schneeschuhe angezogen. Ein paar Snacks für unterwegs können hier noch eingekauft werden, im Anschluss gibt es keine Einkehrmöglichkeiten mehr. Direkt der Unteralpreuss entlang, folgt man dem pink markierten Weg bis zum ersten steilen Anstieg. Über die im Winter verlassenen Alpen Flies, Vorder- und Hinder Hölzli geht es mit einer angenehmen Steigung bergaufwärts. Zur Linken flankieren die Gipfelspitzen des Pazola- und Rossbodenstocks die Sicht. Bei guten Verhältnissen lassen sich hier Skitourenfahrer bei ihrer Abfahrt beobachten. Daneben schlängelt sich die Matterhorn-Gotthard-Bahn durch die Winterlandschaft zum Oberalppass. Auf der Alp Mettlen angelangt, sollte unbedingt eine Verschnaufpause eingelegt werden. Einerseits, weil der höchste Punkt der Tour erreicht ist, andererseits um die eindrücklich verschneite Tallandschaft zu geniessen. Auf dem Rückweg folgt man weiterhin den Markierungen und versucht beim Hinuntergehen nicht auf die eigenen Schneeschuhe zu stehen, da man breiter gehen muss als gewöhnlich. Unterwegs wird die Skipiste überquert, also ist Vorsicht angesagt. Mit Aussicht auf das Bergdorf Andermatt mit den markanten Neubauten ist bald das Schützenhaus erreicht. Wer möchte, kann im Anschluss bei der kleinen Mariahilf-Kapelle einen Zwischenhalt einlegen und auf einem Bänkli die Winterszenerie einatmen. Nach einigen letzten Höhenmetern erreicht man den Ausgangspunkt an der Unteralpreuss. Nun folgt man dem Fluss bis zum Dorfkern und kann dort gemütlich auf die gelungene Schneeschuhwanderung anstossen.

    Information

    Erreichbar ist Andermatt mit dem Zug von Göschenen oder Brig.

    Vom Bahnhof zum Startort sind es rund fünf Gehminuten. Ansonsten fährt im Halbstundentakt der Bus die zur Station «Brücke» an. Dieser benötigt jedoch 15 Minuten für dieselbe Strecke.  

    Etliche Verpflegungsmöglichkeiten im Dorf.

    Wanderung Nr. 1866

    Publiziert 2021 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Wanderblondies

    Andermatt, Brücke
    0:00
    0:00
    Mettlen
    0:50
    0:50
    Brunnen
    1:20
    0:30
    End point
    1:31
    0:11

    Passende Produkte aus unserem Shop

    255T Sustenpass

    CHF 22.50

    Tags

    Uri Zentralschweiz Schneeschuhwanderung Winter Nachmittagswanderung Rundwanderung tief

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.