• Bei grandiosem Panorama führt der Weg langsam hinauf. Bild: Claudia Peter

    Bei grandiosem Panorama führt der Weg langsam hinauf. Bild: Claudia Peter

  • Auf der Schlittelpiste toben sich die Jugendlichen aus. Bild: Claudia Peter

    Auf der Schlittelpiste toben sich die Jugendlichen aus. Bild: Claudia Peter

  • Immer wieder lichtet sich der Wald für Ausblicke ins Bergpanorama. Bild: Claudia Peter

    Immer wieder lichtet sich der Wald für Ausblicke ins Bergpanorama. Bild: Claudia Peter

  • Immer wieder die Churfirsten... Bild: Claudia Peter

    Immer wieder die Churfirsten... Bild: Claudia Peter

  • Liebliche Hügel auf dem Flumserberg, schroffe Felswände auf der gegenüberliegenden Talseite. Bild: Claudia Peter

    Liebliche Hügel auf dem Flumserberg, schroffe Felswände auf der gegenüberliegenden Talseite. Bild: Claudia Peter

  • Der Weg führt durch eine lichte Waldlandschaft. Bild: Claudia Peter

    Der Weg führt durch eine lichte Waldlandschaft. Bild: Claudia Peter

  • Eine letzte Rastmöglichkeit, kurz vor dem Ziel. Bild: Claudia Peter

    Eine letzte Rastmöglichkeit, kurz vor dem Ziel. Bild: Claudia Peter

    Flumserberg Tannenheim — Bergstation Prodalp • SG

    Sonnenbaden im Angesicht der Churfirsten

    Durch den wildromantischen Tannenwald

    Der Flumserberg ist eine Sonnenterasse mit Aussicht: Majestätisch thronen die sieben Gipfel der Churfirsten auf der anderen Talseite, fast senkrecht erheben sich diese Felswände aus dem Walensee. Behaglicher geht es auf dem Flumserberg zu und her. Hier sind die Berge flacher, die Täler breiter, die hügelige Landschaft lieblicher. Der ideale Ort also, um bei einer gemütlichen Winterwanderung die Sonne und die Aussicht zu geniessen. Mit dem Postauto geht es vom Bahnhof Flums hinauf nach Tannenheim. Von dort an wandert man in rund eineinhalb Stunden bergauf zur Prodalp. Der Weg führt zunächst durch die Feriensiedlung Angettlin. Danach betritt man eine wildromantische Waldlandschaft, die dick verschneit einen ganz besonderen Reiz hat. Bachläufe schlängeln sich durch die beschauliche Landschaft, dichter Wald und helle Lichtungen wechseln sich ab und bieten immer wieder neue Ausblicke auf entweder die Churfirsten oder in Richtung Spitzmeilen. Einmal überquert man die Schlittelpiste. Die lautstarken und nicht immer jugendfreien Begeisterungsrufe der Jugendlichen, die hier in Schulklassen schlitteln, durchbrechen die sonst fast schon andächtige Stille. Viele Holzbänke laden unterwegs zum Verweilen ein - und auch zum Verschnaufen, denn es geht - wenn auch sanft - doch stetig bergauf. Kurz vor dem Ziel lichtet sich der Wald, die Ebene der Prodalp wird sichtbar. Hier angekommen, kann man sich im Restaurant stärken, Abenteuerlustige können den Klettergarten «CLiiMBER» erkunden und Höhenfreudige können entweder weiter zum Prodkamm wandern oder bequem den Sessellift dorthinauf nehmen. Bequem geht es auch zurück ins Tannenheim - eine Gondel führt von der Prodalp direkt zur Busstation.

    Information

    Erreichbar ist Tannenheim mit dem Postauto von Flums.

    Bergrestaurant Prodalp, 081 733 27 23, www.prodalp.ch

    Wanderung Nr. 1202

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Claudia Peter, 2018

    Wanderroute

    Flumserberg Tannenheim
    0:00
    Flumserberg Tannenheim, Post
    Flumserberg Tannenheim, Post

    Tannenheim STP
    Tannenheim STP

    Feriensiedlung Anggetlin
    0:20
    0:20
    Bergstation Prodalp
    1:40
    1:20
    Prodalp
    Prodalp

    Bergrestaurant Prodalp
    Bergrestaurant Prodalp

    081 733 27 23, www.prodalp.ch

    Höhenprofil

    Tags

    St. Gallen Südostschweiz Winterwanderung Winter hoch

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.