Mood image
Aus der Wanderwelt

Neues zum Wandern

Mehrtageswanderungen, neuer Rufbus, Leserinnenbild und vieles mehr
24.05.2024
Tessin_© Foto CRIO MG

Bild: CRIO MG

Die Dreitausender des Tessins

Die Via Alta Crio ist eine mehrtägige Route, die die höchsten Berge des Tessins erlebbar macht. Von der Brogoldone-Hütte im Süden führt die Tour in zehn Etappen bis auf den Lukmanierpass im Norden, vorbei an wilden abgelegenen Tälern und den Hängen des Adula, der mit 3402 Metern der höchste Gipfel des Tessins ist. Die Via Alta Crio richtet sich an erfahrene Wandernde.

viacrio.ch


Neuer Rufbus und Rabatte

Seit Pfingsten verkehrt der Bus alpin an Wochenenden und Feiertagen viermal pro Tag von Alpnach Dorf zur Lütholdsmatt. Die Fahrten des Rufbusses können ganz einfach mit der Bus-alpin-App gebucht werden.

Von neuen Vergünstigungen profitieren Fahrgäste auf der Linie Bergün – Tuors Chants sowie in den Regionen Alp Flix und Beverin. Hier berechtigen ÖV-Abonnemente wie Generalabonnement oder Halbtax ab dem 1. Juni zu Ermässigungen. Auf der Strecke Vrin – Puzzatsch in der Region Greina kann mit dem GA sogar kostenlos gefahren werden. 

busalpin.ch


«Die Schweizer Wandernacht verzaubert immer mehr Menschen. In den letzten acht Jahren nahm die Zahl der teilnehmenden Wandernden um etwa 20 Prozent zu.»

Am 20./21. Juli selbst dem Reiz der Nachtwanderung erliegen:

Frühlingswandern mit Vorsicht

Sobald die noch fahle Frühlingssonne lockt und die ersten Krokusse spriessen, strömen die Wanderfans wieder in die Berge. Doch speziell in den ersten Wochen der Wandersaison gibt es einige Besonderheiten bei der Planung und Durchführung zu beachten, die für eine sichere und genussvolle Wanderung entscheidend sind. Die wichtigsten Tipps fasst der Verband Schweizer Wanderwege in der neusten Ausgabe der Videoserie «Like to Hike» zusammen.

like-to-hike.ch 


Wasserwächter_Sieger©Val Rando

Bild: Valrando

Wächter über die Suonen

Valrando setzt sich seit je für die Suonen und deren Erhalt ein. So lancierte die kantonale Wanderweg-Fachorganisation einen Wettbewerb, für den angehende Schreinerinnen und Schreiner Suonenhammer – auch Wasserwächter genannt – entwarfen. Diese einfachen Wasserräder mit Hammer weisen durch ihr stetiges Schlagen darauf hin, ob in einer Suone das Wasser fliesst. Anfang Mai fand die Preisverleihung statt. Gewonnen haben Sebastian Bischoff, Isabel Imhof, Petra Kalbermatter, Janis Amacker und Sebastian Huber. Ihr Wasserwächter wird an der Stägeru Süe oberhalb Niedergesteln eingebaut. Zu jedem Wasserwächter gibt es einen Wandervorschlag auf der Website von Valrando.

valrando.ch


«Für mich ist Gehen nichts, was mich total glücklich macht. Ich finde es anstrengend. Ich mag es lieber, auf der Couch zu liegen.»

Weitwanderer Christoph Rehage nach acht Wanderjahren am Stück, von Kasachstan nach Bad Nenndorf.

Leserbild_ ©Frauke Schokoll

Bild: Frauke Schokoll

Hündin auf Wanderschaft

Gemeinsam macht Wandern gleich noch mehr Spass – sei es mit zweibeinigen oder vierbeinigen Freunden. DAS-WANDERN-Leserin Frauke Schokoll begeht die Schweizer Wanderwege häufig mit ihrer Hündin Della, die das Wanderwegzeichen der Zürcher Wanderwege auf diesem Foto ausdrucksstark in Szene setzt.


Grenztour im Herzen der Alpen

Die neue neuntägige Wandertour «Le Grand Tour des Combins» führt um das Gipfelmassiv des Grand Combin herum und verbindet somit die Schweiz und Italien. Unterwegs begegnet man typischen Dörfern beider Regionen, wandert durch beeindruckende Täler, erklimmt Gipfel und überquert Pässe, wie den Grossen St. Bernhard. Die Tour kann entweder im Wallis oder im Aostatal gestartet werden.

mongrandtourdescombins.com

Grenztour © Valais Wallis Promotion - Patrick Guller

Bild: Valais Wallis Promotion – Patrick Guller


Auf historischen Pfaden

Wenn man gewisse Wanderwege fragen könnte, was sie schon alles erlebt haben, würde man wohl einige spannende Geschichten erfahren. Auf einem solch historischen Säumerweg war ich unterwegs und habe mich mit Experten über mögliche Massnahmen zur Sanierung des Weges ausgetauscht. Mehr dazu erzähle ich euch in meinem Blogpost.

blog.wandern.ch

Leandro Oetiker

Leandro Oetiker

Projektleiter der Schweizer Wanderwege

20231127_VS_SaasBalen_AlterTalweg_hasc (14) (1)

Der alte Talweg von Saas-Balen, der 2023 instandgesetzt wurde. Bild: Astra/Hans Schweri,


Für einen guten Zweck

Seit 1923 kreiert die Stiftung Pro Patria jährlich ein 1.-August-Abzeichen und fördert mit dem Erlös kulturelle Werke in der Schweiz. Dieses Jahr hat das Abzeichen die Form eines Wanderwegweisers und ehrt damit die liebste Freizeitbeschäftigung der Schweizerinnen und Schweizer.

Zum Abzeichen: Rütli (19h), San Gottardo (23h), Gruyères (41h), Val Müstair (56h) stehen stellvertretend für die sprachliche und kulturelle Vielfalt der Schweiz, deren Förderung dem Zweck der Stiftung Pro Patria entspricht. Die angegebenen Wegstunden stellen die Wanderwegzeiten dar, gemessen vom Hauptsitz der Pro Patria in Zürich.

Das Abzeichen kann ab dem 17. Juni in den Postfilialen und ab dem 3. Juni im Webshop der Pro Patria erworben werden.

propatria.ch/shop/

1aa_wegweiser_frei_cmyk

Post_Bild_freigestellt

Tierische Wanderkarten

Die Schweizerische Post gibt auch dieses Jahr wieder eine Wanderkarte mit neun neuen Wanderungen heraus. Jede wird von einem Tier vorgestellt. Murmeltier Emma mag es gemütlich, Biene Julia hingegen anstrengend, und Steinbock Hans fühlt sich auf steilen und steinigen Wanderungen wohl. Alle Wanderrouten sind mit dem Postauto erreichbar. Die neue Wanderkarte kann online und gratis nach Hause bestellt werden.

post.ch/wandern

Tags

Magazin DAS WANDERN

Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.

Artikel wurde dem Warenkorb hinzugefügt.