• Von Weitem schon ist Konstanz mit seinem Riesenrad zu sehen. Bild: Raja Läubli

    Von Weitem schon ist Konstanz mit seinem Riesenrad zu sehen. Bild: Raja Läubli

  • Der Seeburgpark in Kreuzlingen ist die grösste öffentliche Parkanlage am Bodensee.

    Der Seeburgpark in Kreuzlingen ist die grösste öffentliche Parkanlage am Bodensee.

  • In Kreuzlingen passiert man das Seemuseum.

    In Kreuzlingen passiert man das Seemuseum.

  • An der Landesgrenze zu Deutschland.

    An der Landesgrenze zu Deutschland.

  • Am Ziel in Konstanz.

    Am Ziel in Konstanz.

  • Die Johannesbüste wartet in der Klosterkirche Münsterlingen auf die nächste «Seegfrörni».

    Die Johannesbüste wartet in der Klosterkirche Münsterlingen auf die nächste «Seegfrörni».

    Münsterlingen Spital — Konstanz • TG

    Flanieren am Ufer des Bodensees

    Am Wasser zwischen Münsterlingen und Konstanz

    Das Ufer des Bodensees ist ein grosser Freizeitpark. Da wird gebadet, gesurft und gesegelt, am Strand Fussball und Volleyball gespielt. Es gibt ein Museum, Stadtparks und Lehrpfade, die in die Vegetation der Verlandungszonen einführen, und im Konstanzer Hafen schliesslich ein Riesenrad. Und wer die Wanderung noch verlängern will, wandert in der Konstanzer Altstadt zum Münster, durch eine total andere Kultur, getrennt durch eine unsichtbare Linie, die Landesgrenze zwischen der Schweiz und Deutschland.
    Die Lust an der Freizeit ist den Menschen am Bodensee auch bei der «Seegfrörni» von 1963 trotz klirrender Kälte nicht vergangen. Im Gegenteil. Sie verlagerten ihre Freizeitaktivitäten einfach auf das Eis, ritten, schlittelten, liefen Schlittschuh und fuhren sogar mit Autos über den See. Damals wurde auch die Johannesbüste in einer feierlichen Prozession über den Bodensee getragen. Nach der Prozession von 1833, als sie auf das deutsche Ufer wechselte, kam sie nun von Hagnau zurück nach Münsterlingen, wo sie seither bis zur nächsten «Seegfrörni» in der Kirche stehen soll. Diese Prozession von 1963 ist auch der Anlass für diese Wanderung, nicht über den See, sondern entlang des Bodenseeufers von Münsterlingen nach Konstanz. Sie fängt am Bahnhof «Münsterlingen, Spital» an und folgt so nah wie nur immer möglich dem Ufer. Mal kann man direkt zum See gelangen, dann wieder trennt ein Schilfgürtel das Wasser vom Weg, oft auch Häuser von Privaten, aber immer wieder gibt es Parks mit vielen Möglichkeiten, sich die Freizeit zu vertreiben, was die Thurgauer an schönen Tagen denn auch ausgiebig tun. Wer gerne flaniert und sich treiben lässt, der findet auf dieser Wanderung sein Glück.

    Information

    Erreichbar ist «Münsterlingen, Spital» mit der Bahn ab Kreuzlingen oder Romanshorn. Rückfahrt ab Konstanz mit dem Zug nach Kreuzlingen.

     

    Hotels und Restaurants in Kreuzlingen und Konstanz.

    Wanderung Nr. 1955

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Elsbeth Flüeler, 2022

    Wanderroute

    Münsterlingen Spital
    0:00
    Münsterlingen Spital
    Münsterlingen Spital

    Münsterlingen, Spitaleingang
    Münsterlingen, Spitaleingang

    Bottighofen
    0:45
    0:45
    Bottighofen
    Bottighofen

    Bottighofen (See)
    Bottighofen (See)

    Seeburgpark
    1:15
    0:30
    Kreuzlingen Hafen
    1:25
    0:10
    Kreuzlingen Hafen
    Kreuzlingen Hafen

    Kreuzlingen Hafen, Bahnhof
    Kreuzlingen Hafen, Bahnhof

    Kreuzlingen Hafen (See)
    Kreuzlingen Hafen (See)

    Konstanz
    1:40
    0:15
    Konstanz
    Konstanz

    Konstanz, Bahnhof
    Konstanz, Bahnhof

    Höhenprofil

    Tags

    Thurgau Nordostschweiz Wanderung Sommer Winter Kulturwanderung Nachmittagswanderung Uferwanderung Urbane Wanderung für Familien tief T1

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.