• Blick auf den Zuezboden mit dem Sunnespitz im Hintergrund. Bild: Jon Guler

    Blick auf den Zuezboden mit dem Sunnespitz im Hintergrund. Bild: Jon Guler

  • Überquerung des ersten Baches auf dem Zuezboden. Bild: Jon Guler

    Überquerung des ersten Baches auf dem Zuezboden. Bild: Jon Guler

  • Winterlicher Schneeschuhpfad neben Slalomspuren der Skitourenfahrer. Bild: Jon Guler

    Winterlicher Schneeschuhpfad neben Slalomspuren der Skitourenfahrer. Bild: Jon Guler

  • Der vereiste Nüenchamm auf der gegenüberliegenden Talseite links. Bild: Jon Guler

    Der vereiste Nüenchamm auf der gegenüberliegenden Talseite links. Bild: Jon Guler

  • Verschneite Tannen kurz vor dem Ober Nüen. Bild: Jon Guler

    Verschneite Tannen kurz vor dem Ober Nüen. Bild: Jon Guler

  • Ein Blick zurück auf den Sunnespitz und Churfirsten, die sich verstecken. Bild: Jon Guler

    Ein Blick zurück auf den Sunnespitz und Churfirsten, die sich verstecken. Bild: Jon Guler

  • Die letzte Passage vor dem höchsten Punkt. Bild: Jon Guler

    Die letzte Passage vor dem höchsten Punkt. Bild: Jon Guler

    Habergschwänd • GL

    Winterwunderland oberhalb des Walensees

    Schneeschuhwanderung Ober Nüen

    Die Schneeschuhtour beginnt mit einer Sesselfahrt von Filzbach nach Habergschwänd, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Die Geschichte von Filzbach geht zurück bis zur Zeit von Kaiser Augustus. Einst Standort eines Wachturmes, lebt die Ortschaft oberhalb des Walensees heute grösstenteils vom Tourismus. Vom Bergrestaurant Habergschwänd begibt man sich nun über den Zuezboden, vorbei am Skiclubhaus Hausen zur markanten Felswand des Sunnespitz. Dabei werden zwei Bäche überquert und kurz nach dem Wegweiser Habergschwänd Winkel nach links abgebogen. Skitourengänger kamen hier auch vorbei, die auf den Hängen ihre Slalomspuren hinterlassen haben. Auf dem Nüenchamm imponieren grosse Eiszapfen, die von den verschneiten Bäumen hängen. Auf dem Sattel des Ober Nüen angekommen, bezaubert die Aussicht auf den gefrorenen Obersee, den Rautispitz und auch den Fronalpstock zwischen den Bäumen. Man verliert nun einige Höhenmeter beim kurzen Abstieg durch einen winterlich verschneiten Wald. Die schon schöne Aussicht wird bei der Ankunft an der Lichtung Steinböden in ein eindrückliches Bergpanorama verwandelt. Nachdem man den Sattelboden hinter sich gelassen hat, folgt der zweite kleinere Aufstieg hoch zur Chrampfegg. Auf stetiger Höhe geht es nun durch mehr oder weniger dichte Wälder, bis nach der Alphütte Mittlist Nüen der letzte Abschnitt der Tour beginnt. Dabei lässt sich ab und zu tief unten der Walensee auf der linken Seite blicken. Nach einem steileren Abstieg erscheint schon die Sesselbahn. Der Weg führt auf dem bereits bekannten Abschnitt zurück zur Bergstation Habergschwänd.

    Information

    Erreichbar ist der Ausgangspunkt stündlich mit dem Bus / Sessellift ab Mühlehorn Bahnhof. Es sind ca. 5 Minuten Gehzeit von der Bushaltestelle Filzbach Sportzentrum zur Talstation einzurechnen.

     

    Kerenzer Bergbahn (Filzbach Sessellift), 055 614 16 16, www.kerenzerbergbahn.com
    Bergrestaurant Habergschwänd, 055 614 16 16, www.kerenzerbergbahn.com/berggasthaus

    Wanderung Nr. 1883

    Revision 2024 ‒ Präsentiert von Schweizer Wanderwege

    Jon Guler, 2022

    Wanderroute

    Habergschwänd
    0:00
    Habergschwänd
    Habergschwänd

    Habergschwändwinggel
    0:15
    0:15
    Ober Nüen
    1:25
    1:10
    Sattelboden
    1:55
    0:30
    Mittlist Nüen
    2:40
    0:45
    Habergschwändwinggel
    2:55
    0:15
    Habergschwänd
    3:10
    0:15
    Habergschwänd
    Habergschwänd

    Höhenprofil

    Tags

    Glarus Südostschweiz Schneeschuhwanderung Winter Höhen- und Panoramawanderung Rundwanderung für schwindelfreie Menschen hoch Rot

    Mit Klick auf ein Tag können Sie dieses in Ihrem Account hinzufügen und erhalten auf Ihre Interessen zugeschnittenen Content vorgeschlagen. Tags können nur in einem Account gespeichert werden.